Abrechnung

  • In der Gebührenordnung für Ärzte gibt es die Möglichkeit, bei ambulanten ärztlichen Eingriffen Zuschläge abzurechnen. Das soll Kliniken und Patienten entlasten.

    Mehr...
  • Hausärzte und Hausärztinnen können durch die gewünschte koordinierende Funktion unnötige Doppeluntersuchungen und entbehrliche Therapie vermeiden. Zudem sollen sie durch gezielte Überweisung fachärztliche Kollegen entlasten, was unnötige Kosten vermeidet.

    Mehr...
  • #DenkAnDich Kampagne Doctolib

    Während des ersten Lockdowns verzichteten zahlreiche Patienten in Deutschland darauf, zum Arzt zu gehen. Wie die Terminbuchungszahlen von Doctolib zeigen, gingen die (Fach-)Arztbesuche teils stark zurück. In der von Doctolib initiierten Kampagne #DenkAnDich rufen Ärzte Patienten nun dazu auf, trotz der Pandemie die eigene medizinische Versorgung nicht zu vernachlässigen.

    Mehr...

    Wenn Patienten bestimmte Untersuchungen wünschen, ohne dass entsprechende Symptome vorliegen, dann ist das auch in Bezug auf die Abrechnung ein besonderer Fall. Was möglich ist und wie Sie abrechnen können.

    Mehr...
  • Abrechnung in der Arztpraxis

    So rechnen Sie die Leichenschau ab

    Generell wird die Leichenschau nach den Nummer 100 bis 102 der Gebührenordnung für Ärzte abgerechnet. Dabei schwankt das Honorar zwischen 66,31 und 193,40 €. Spezielle Leistungen nach Nr. 106 bis 109 und die Anfahrt sind zusätzlich abrechenbar.

    Mehr...
  • In Zeiten der Corona-Pandemie machen sich viele Menschen vermehrt Gedanken über den Tod und wie sie ihn erleben wollen. Die gewünschte Beratung zu einer Patientenverfügung können Sie so abrechnen.

    Mehr...
  • Ärztin mit Tablet

    Bereits 135.000 Ärzte und Behandler nutzen den Terminmanagement-Service Doctolib in Deutschland und Frankreich. Doch welche konkreten Vorteile bringt der Einsatz von Doctolib in der Praxis? Drei Ärzte berichten von ihren Erfahrungen und den Vorteilen, die Ihre Praxen seit Nutzungsbeginn verzeichnen konnten.

    Mehr...

    Auch langjährige Vertragsärzte und -ärztinnen verirren sich manchmal im EBM. In unserer Serie beleuchten wir dessen Regelungen und setzen hilfreiche Wegweiser durch das Labyrinth.

    Mehr...
  • Tagtäglich haben Vertragsärztinnen und -ärzte mit ihm zu tun: dem EBM. Aber die wenigsten wissen mehr darüber, als dass es sich dabei um den Einheitlichen Bewertungsmaßstab handelt, der die Grundlage für die Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen bildet. Lesen Sie, was genau dahinter steckt.

    Mehr...
  • Formulare der Rentenversicherung

    Wie viel bekomme ich für G0600?

    Generell rechnen Vertragsärzte bei gesetzlich Versicherten nach dem einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) ab. Sonst gilt meist die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Öffentliche Auftraggeber bezahlen meist nach eigenen Vorgaben, falls nicht gilt § 11 der GOÄ.

    Mehr...
  • Rückwirkend ab dem ersten Januar wurden die Gebührenordnungspositionen (GOP) 01431 und 01647 im einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen.

    Mehr...
  • Geriatrische Betreuung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes steigt der Anteil der über 65-Jährigen bis 2040 von 32 (2020) auf 43 Prozent an. Aber wie rechnet man die Leistungen richtig ab? Der folgende Beitrag zeigt es.

    Mehr...