Grafik der Woche

Alternative Antriebe: E-Autos fahren am günstigsten

Bei der Anschaffung eines Autos spielen die Kosten für Kraftstoff, Versicherung, Wartung etc. eine große Rolle. Abhängig sind sie insbesondere von der gewählten Antriebsart. Insbesondere die Fülle von alternativen Antrieben kann diejenigen Autofahrer verunsichern, die auf konventionelle Technik verzichten wollen.

Wie die Infografik von Statista zeigt, sind reine E-Autos nach einer Untersuchung der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers am günstigsten – sowohl im Jahr 2017 als auch prognostiziert im Jahr 2030.

Am teuersten sind und bleiben Fahrzeuge mit synthetischen Kraftstoffen, denn die Sprit-Herstellung verursacht vergleichsweise hohe Kosten. Am zweitteuersten sind Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle. Grund: Zum einen ist die Herstellung von Wasserstoff sehr teuer, zum anderen verursachen Wasserstoff-Tankstellen hohe Kosten.

In den dargestellten Mobilitätskosten sind sowohl Treibstoffkosten als auch Kosten für Versicherung, Wartung und Steuern enthalten.

Infografik: Alternative Antriebe: E-Autos fahren am günstigsten | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Anzeige

Bernhard Roth: „Die PVS bedeutet für mich Zufriedenheit!“

Die Privatliquidation hält viele Herausforderungen für Ärzte bereit. Erfahren sie, warum der Facharzt Bernhard Roth sich für die PVS entschieden hat. Mehr
Author's imageServiceredaktion

Weitere Artikel zum Thema:

Studie der Hans Böckler Stiftung

So hoch müsste der Mindestlohn in Großstädten sein


Mehr Geld gefordert

Tarifverhandlungen für MFA werden fortgesetzt


Beiträge müssen gezahlt werden

Krankenhaus muss zahlen: Sozialversicherungspflicht für Honorararzt


Kostenlose Broschüre

Telematikinfrastruktur: Informationen zum Anschluss und zur Finanzierung


Urteil zur Beitragspflicht

Firmenwagen verkauft? Rundfunkbeitrag unbedingt abmelden!