Protestieren lohn sich

Altersdiskriminierung bei Krediten

Banken verweigern Senioren immer häufiger Kredite, sogar wenn sie abbezahlte Immobilien besitzen. Die Diskriminierung beginnt dabei schon ab einem Alter von 60 Jahren. Trotzdem gibt es auch für ältere Ärzte noch Wege, an einen Kredit zu kommen.

Menschen aufgrund ihres Alters zu diskriminieren, ist in Deutschland verboten. Denn nach dem Altersdiskriminierungsgesetz darf niemand sozial oder wirtschaftlich wegen seines Alters benachteiligt werden. Und doch gibt es inoffizielle bankinterne Anweisungen, Menschen ab einem bestimmten Alter, keinen Kredit mehr zu geben.

So häufen sich auch bei den Verbraucherzentralen die Beschwerden. Ein Rentner, der seit über 30 Jahren Kunde bei seiner Bank ist, schrieb, dass er einen Kredit über 10.000 Euro beantragen wollte. Sicherheit: Ein abbezahltes Haus. Der Antrag wurde jedoch abgelehnt: Zu alt.
Auch eine 76-jährige Wohnungsbesitzerin wurde für den Kauf einer Waschmaschine die Ratenzahlung verweigert, weil sie zu alt sei. Schließlich schlossen ihre Kinder den Vertrag ab und die Seniorin zahlt die Raten nun an ihre Kinder.

Dies ist aber nur eine Möglichkeit, wie man die strikten Vorgaben der Banken umgehen kann. Es hat sich auch bewährt, wenn man die Kredithöhe und die Laufzeit reduziert. Bei Summen unter 5.000 Euro und einer maximalen Laufzeit von drei Jahren, sind viele Banken etwas kulanter.

Auch wer für möglichst hohe Sicherheiten sorgt, verbessert seine Chancen. Eine Möglichkeit ist, zusätzlich zum Kredit eine Restschuldversicherung abzuschließen. Solche Policen übernehmen bei Krankheit oder Tod die Zahlungen. Allerdings wird das Darlehen dadurch wesentlich teurer. Auch bei einem Autokredit lässt sich die Sicherheit erhöhen, indem man eine Sicherungsübereignung akzeptiert und somit das Auto im Ernstfall der Bank gehört.

Alternativ kann man aber auch ganz auf Banken verzichten und einen Kredit über eine Online-Kreditbörse beantragen. Dort wird Geld privat verliehen. Weniger empfehlenswert sind dagegen Kreditvermittler, die per Annonce mit Sofort-Barzahlungen werben. Verbraucherschützer warnen vor solchen unseriösen Offerten, bei denen oft schon das Angebot eine Gebühr kostet. Da lohnt es sich auf jeden Fall mehr, nochmal mit seiner Hausbank zu sprechen. Manchmal zahlt sich Hartnäckigkeit dann doch aus.

FeedbackSenden
Anzeige

Kürzungen durch die PKV unter Verweis auf „medizinische Notwendigkeit“ – so können Sie reagieren

Ärzte freuen sich eigentlich über Privatpatienten. Doch leider gestaltet sich die Erstattung der Forderungen durch die Kostenträger manchmal etwas schwierig. Wir geben Praxisinhabern Tipps, wie sie... Mehr
Author's imageDr. Siegfried HammerlGeschäftsführer bei PAS Dr. Hammerl

Weitere Artikel zum Thema:

Anlageberatung

Schlechte Noten für die Banken


Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


Niedringzinsphase

Zinsen über vier Prozent


Online-Verdienstrechner

Online-Verdienstrechner für Niedergelassene


Anzeige
Drucken