Krankheitsfälle

Krankheitsfälle: Ambulante Behandlung spart Millionen ein

Fast zwei Millionen Krankenhausfälle pro Jahr wären vermeidbar, wenn die Patienten gleich zum niedergelassenen Vertragsarzt gingen statt in die Klinikambulanz. 

Fast zwei Millionen Krankenhausfälle pro Jahr wären vermeidbar, wenn die Patienten gleich zum niedergelassenen Vertragsarzt gingen statt in die Klinikambulanz. In einem aktuellen Gutachten des IGES-Instituts kommen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass in deutschen Krankenhäusern nach wie vor zu viele Patienten für rein diagnostische Leistungen aufgenommen werden. Sie konnten zeigen, dass die Zahl der stationären Fälle dort wesentlich niedriger ist, wo es ein gut ausgebautes Versorgungsnetz von Vertragsarzt-Praxen gibt. Das Gutachten zeigt, dass insbesondere bei kürzeren Krankenhausaufenthalten bis zu drei Tagen überwiegend nur diagnostische Maßnahmen durchgeführt werden, die auch ambulant möglich wären. In den Regionen Deutschlands, die eine besonders gute fachärztliche Versorgungsstruktur aufweisen, seien solche Fälle sehr viel seltener.

Ausnahme Selbsteinweisung

Eine Ausnahme bildeten allerdings Regionen, wo zahlreiche Patienten aus eigener Entscheidung eine Notfallambulanz in einem Krankenhaus aufsuchen und dann stationär versorgt werden (sogenannte Selbsteinweisungen), so die Wissenschaftler. Dort steige die Zahl der Einweisungen, obwohl das ambulante Versorgungsangebot ausreichend sei.

„Auch und gerade in diesen Fällen wird oftmals nur eine einzige diagnostische Maßnahme durchgeführt. Dafür geben die Kassen derzeit ein Vielfaches der ambulanten Behandlungskosten aus. Politik und Selbstverwaltung sind jetzt gefordert, Maßnahmen gegen die steigende Zahl dieser Notaufnahmen einzuleiten“, schlussfolgerte Dr. Dominik von Stillfried, Geschäftsführer des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung, das das IGES-Gutachten vorgelegt hat.

Anzeige

Es darf ein bisschen mehr sein – wenn aus kleinen Missgeschicken dramatische Fälle entstehen

Ganz häufig sind es kleine Unaufmerksamkeiten in der Praxis, die – aus einem kleinen Fehler – weitreichende und große Schadenfälle entstehen lassen. Mehr
Author's imageSteven OhleProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Berufsunfähigkeit

Spezielle Versicherung für Ärzte



Urteil

Versicherung haftet für Kostenzusage


Abrechnung

Versicherungsstatus von Patienten klären


Privatversicherung

Entscheidungshilfen für Patienten


Anzeige