Grafik der Woche

Arbeitskostenvergleich: Was Arbeit in der EU kostet

Die Arbeitskosten pro Stunde haben sich in der Privatwirtschaft in Deutschland im vergangenen Jahr um 2,8 Prozent erhöht und damit deutlich stärker als im Durchschnitt des Euro-Raums (2,0 %).

In der EU beliefen sich die Kosten je geleisteter Arbeitsstunde 2017 auf durchschnittlich 26,60 Euro. Nur auf den Euroraum bezogen waren es 30,40 Euro. Das zeigt eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung mit Daten von Eurostat. Deutschland liegt mit 34,60 Euro, die Arbeitgeber je Stunde zahlen müssen deutlich über dem Durchschnitt, wie die Grafik von Statista zeigt. Spitzenreiter sind allerdings Dänemark mit 43,60 Euro, Belgien mit 41,70 und Schweden mit 41,20 Euro.

Infografik: Was die Arbeit in der EU kostet | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Anzeige

Arzt in Anstellung – hierfür können Sie haften

Neben dem zentralen Aspekt der Haftung für das Restrisiko können angestellte Ärzte aber noch von anderen Situationen bedroht sein, bei denen der Deckungsschutz der Arbeitgeber versagt. Mehr
Author's imageSteven OhleProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Öffentlich-Rechtliche

Rundfunkgebühren im Vergleich


Grafik der Woche

Drogensucht: Kokainhochburg Zürich


Rezeptfreie Gesundheit

Umsatz mit rezeptfreien Medikamenten


Grafik der Woche

Gehaltsvergleich: Große Verdienstunterschiede bei Beamten


Grafik der Woche

Arbeitslosenquote und Krankenstand in Deutschland