Forderungen

  • Hinweise zur Abrechnung

    Seit Januar eGK auch für Flüchtlinge

    Sie wurde zu Jahresbeginn bundesweit in zahlreichen Regionen eingeführt: die elektronische Gesundheitskarte für Flüchtlinge. Was Praxen in diesem Zusammenhang wissen sollten, hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) zusammengestellt.

    Mehr...
  • Risiko bei Selbstzahlern minimieren

    Mit Bonitätsauskünften vor Zahlungsausfällen schützen

    Die Abrechnung mit der Krankenkasse kann zwar ganz schön lästig sein, hat allerdings den Vorteil, dass man sein Geld sicher bekommt – meistens jedenfalls. Selbstzahler und Privatpatienten bergen für Ärzte in dieser Hinsicht hingegen immer ein gewisses Risiko.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Bundestag

    E-Health kann kommen!

    healthcare innovation

    Nicht nur der Gesundheitsmarkt ist im Wandel, auch der „Gesundheitskonsument“ hat sich verändert – und sieht die Themen rund um E-Health trotz hoher E-Affinität durchaus zwiespältig. Auf den proaktiven, aufgeklärten und partizipationswilligen Gesundheitskonsumenten müssen Ärzte sich schnell einstellen.

    Mehr...

    Selbstzahler und Privatpatienten machen niedergelassenen Ärzten leider nicht nur Freude. Vielmehr gehört es heute auch zum Praxisalltag, dass Rechnungen zu spät oder erst gar nicht bezahlt werden.

    Mehr...
  • 5 Tipps für eine transparente Kostenaufklärung

    So beugen Sie Zahlungsstörungen vor

    Zahlungsstörungen gar nicht erst entstehen zu lassen heißt auch transparent, empathisch und zielgerichtet zu kommunizieren. Denn wenn Patienten von vorn herein wissen, welche Kosten für sie entstehen, kommt es erst gar nicht zu Missverständnissen.

    Mehr...
  • Forderungsmanagement

    10 Tipps gegen Zahlungsausfall

    Der Umgang mit Zahlungsausfall und die Realisierung von offenen Forderungen im medizinischen Bereich ist ungleich komplizierter als in anderen Branchen.

    Mehr...
  • Verjährungshemmung

    Offene Forderungen absichern!

    Ende 2016 verjähren sämtliche offenen Forderungen aus dem Jahr 2013, für die kein Mahnbescheid beantragt oder ein Klageverfahren durchgeführt wurde.

    Mehr...
  • IGeLn - aber richtig

    Neuer Ratgeber für Ärzte

    Über den richtigen Umgang mit Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) informiert eine aktuelle Broschüre der KBV und der Bundesärztekammer.

    Mehr...
  • Privatinsolvenzen nehmen bei Ärzten zu. Die Gründe sind vielschichtig: Scheidung, Krankheit, schlechte Berater, … A&W-Autor RA Rainer Kuhlen erinnert, welche Auswirkungen Insolvenzen auf Regressverfahren haben.

    Mehr...
  • „Die Daten von Teilnehmern an Selektivverträgen sind bei privaten Rechenzentren gefährdet. Diese Abrechnungsstellen bieten nicht die Datensicherheit, wie sie der Verbund der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) gewährleisten kann.“

    Mehr...
  • Ein Mahnschreiben ist fast immer eine unangenehme Angelegenheit und zwar sowohl für den Empfänger als auch für denjenigen, der er es versendet. Trotzdem führt bei einem Zahlungsausfall im medizinischen Bereich kaum ein Weg um die Zahlungserinnerung herum. Wie Arztpraxen richtig mit Zahlungsausfällen umgehen, zeigt Inkassoexperte Alfons Winhart, Vorstand der PNO inkasso AG seinem Gastbeitrag.

    Mehr...