Honorare

  • NAV-Virchow-Bund, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e.V.

    “Richtiges Signal”: Parlament diskutiert Entbudgetierung

    Der Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands hält die parlamentarischen Impulse im Deutschen Bundestag, die Budgetierung zu beenden, für richtig und wichtig. Warum das so ist, erklärt der Bundesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich, in einem aktuellen Statement.

    Mehr...
  • Seit das Patientenrechtegesetz vor drei Jahren in Kraft getreten ist, hat die Anzahl der Arzthaftungsverfahren zugenommen. Umso wichtiger ist es, dass Ärzte vorbereitet sind und die Rechte der Patienten kennen. Dazu gehört auch die schriftliche Aufklärung, was eine Behandlung kosten wird.

    Mehr...
  • Doctolib

    Medizinische Einrichtungen sind täglich mit Herausforderungen konfrontiert. Eine leistungsfähige Lösung dafür ist der Terminmanagementservice von Doctolib.

    Mehr...

    Wenn Sie als Arzt nebenberuflich Vorträge halten oder sich im Reha-Sport engagieren, ist das nicht nur eine sinnvolle Ergänzung des Arbeitslebens. Auch steuerlich ist die Nebentätigkeit interessant. Denn gemeinnützige Zusatztätigkeiten sind bis zu 2.400 Euro im Jahr steuerfrei.

    Mehr...
  • Ein Arzt, der einen Weiterbildungsassistenten beschäftigt, muss diesen intensiv betreuen und dafür nachweislich regelmäßig in der Praxis anwesend zu sein. Vernachlässigt er diese Pflichten, darf seine Kassenärztliche Vereinigung Fördermittel und Honorare für Leistungen, die der Weiterbildungsassistent erbracht hat, zurückfordern, wie ein aktuelles Urteil zeigt.

    Mehr...
  • Immer wieder kommt es vor, dass Patienten lange vereinbarte Termine kurzfristig absagen oder nicht zum vereinbarten Termin erscheinen. Ob die Leerzeiten dennoch gefüllt, insbesondere Termine vorgezogen werden können, hängt stark von der fachlichen Ausrichtung und Organisation der Praxis ab. Wie aber sieht es in diesen Fällen mit dem ärztlichen Honorar aus?

    Mehr...
  • Krankenkarte

    Bereits seit dem 01.10.2017 sind elektronische Gesundheitskarten der Generation 1 (G1) nicht mehr gültig. Seit dem 01.01.2019 haben nun auch die elektronischen Gesundheitskarten der Generation 1+ ihre Gültigkeit verloren – und dies jeweils unabhängig vom aufgedruckten Ablaufdatum.

    Mehr...

    Kommt eine Arztpraxis wirtschaftlich ins Trudeln, sind die Inhaber häufig überrascht. Dabei kommen Krisen keinesfalls aus dem Nichts. Vielmehr sind es immer wieder die gleichen Fehler, mit denen niedergelassene Ärzte ihre berufliche Existenz gefährden. Wer die Fallen kennt und vermeidet, hat hingegen wenig zu befürchten.

    Mehr...
  • Vergütung ärztlicher und psychotherapeutischer Leistungen

    Arzthonorare: Ein Plus von 620 Millionen Euro für 2019

    Für die Vergütung ärztlicher und psychotherapeutischer Leistungen stehen in 2019 rund 620 Millionen Euro mehr zur Verfügung als in diesem Jahr. Darauf haben sich die KBV und der GKV-Spitzenverband nach zähen Verhandlungen geeinigt.

    Mehr...
  • Wie haben sich die Preise für Leistungen der Vertragsärzte und Psychotherapeuten in den letzten Jahren im Vergleich zum Krankenhausbereich und zur generellen Lohnsteigerung entwickelt? Die Antwort fällt ernüchternd aus.

    Mehr...
  • Die unzulässige Verordnung von Arzneimitteln kann ein Verfahren zur Prüfung von Regressansprüchen nach sich ziehen. Verstirbt der betroffene Arzt in der Zwischenzeit, haben die Erben Pech gehabt: Die Ansprüche enden nicht mit dem Tod des Arztes, sie müssen zahlen.

    Mehr...
  • „Ärzte sollten Budgetgrenzen nicht überschreiten“

    FÄ-Chef Dietrich: Keine Leistung mehr ohne Bezahlung

    Die Freie Ärzteschaft (FÄ) fordert niedergelassene Ärzte und Medizinische Versorgungszentren (MVZ) auf, jenseits der Budgetgrenzen keine Leistungen mehr zu erbringen, die nicht bezahlt werden. Und das ab sofort.

    Mehr...