Arzt & Buchhaltung

  • Für das Radio im Praxis- bzw. Firmenwagen ist ein Rundfunkbeitrag fällig. Wird das Fahrzeug verkauft, erlischt die Beitragspflicht automatisch – davon ging jedenfalls eine Selbstständige aus. Die böse Überraschung kam in Form einer Nachzahlung, gegen die sie klagte.

    Mehr...
  • Wenn Patienten zu lange warten müssen, sorgt das für Unmut. Daraus resultieren aber auch rechtliche Folgen, vor allem bei geplatzten Bestellarztterminen. Vereinzelt kommt es sogar vor, dass Patienten Schadensersatz fordern. Zahlen muss der Arzt aber nur unter bestimmten Voraussetzungen.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Vergleich der Abrechnungsziffern

    Der wirtschaftliche Erfolg Ihrer Praxis

    hand eines Business-Manns am Taschenrechner

    Einer von vielen Ansatzpunkten ist ein Vergleich der Abrechnungsziffern der GOÄ: Was rechnen Ihre Kollegen der gleichen Fachgruppe anders ab?

    Mehr...
    Was auf Ärzte bei der Betriebsprüfung zukommt

    Steuerliche Anforderungen an Kontoauszüge

    Immer mehr Praxen nutzen die Vorteile des elektronischen Zahlungsverkehrs. Dabei unterschätzen sie aber die steuerlichen Anforderungen an Kontoauszüge.

    Mehr...
  • Wohl dem, der seine Praxis im eigenen Haus einrichten kann. Wer stattdessen eine Eigentumswohnung in einer größeren Anlage erwirbt, muss vielfach Kompromisse eingehen.

    Mehr...
  • Viele Ärzte wollen ihrem Praxisteam am Jahresende eine Freude machen. Was zu beachten ist, damit Geschenke nur die Mitarbeiter erfreuen, nicht aber Finanzamt und Sozialkassen.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Mehr als 30 Jahre Erfolgsgeschichte

    PAS Dr. Hammerl: Fachliche Kompetenz und wirtschaftliche Stärke

    Gruppenbild Mitarbeiter der Firma PAS Dr. Hammerl

    „Ihre Zeit. Ihr Geld. Unsere Erfahrung.“ Für diesen Slogan steht PAS Dr. Hammerl, ein bundesweit etablierter privatärztlicher Abrechnungsservice, der seinen Mandanten alle Vorteile eines wirtschaftlich starken und zuverlässigen Partners bietet. Über 80 Mitarbeiter kümmern sich am Standort im Nördlinger Ries um die privatärztliche Abrechnung von nahezu 2.000 Mandanten.

    Mehr...

    Damit am Ende steuerlich nicht noch etwas schief geht, benötigen Sie in Ihrer Praxis ein gut strukturiertes Ablagesystem. Eine Anleitung, wie Sie sich von undurchschaubaren Kisten verabschieden können.

    Mehr...
  • Bürokratieindex wieder gestiegen

    Bürokratie kostet niedergelassene Ärzte Milliarden

    Mehrere Milliarden Euro kostete die Erfüllung der bürokratischen Pflichten die deutschen Ärzte jedes Jahr. Die Belastung für Vertragsärzte und -psychotherapeuten ging 2013 bis 2016 zurück, jetzt ist sie wieder leicht gestiegen und befindet sich noch immer auf einem hohen Niveau.

    Mehr...
  • Die Gründung einer Praxis erfordert hohen Kapitalaufwand. Auch niedergelassene Ärzte, die wettbewerbsfähig bleiben wollen, müssen investieren. Welche Finanzierungsform bevorzugen Ärzte und wie holt man hier das Beste für sich raus? Wir haben dazu verschiedene Finanzierungs-Experten befragt.

    Mehr...
  • Viele Praxis- und Klinikmitarbeiter erhalten Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld. Allerdings wird in der Regel auch darauf hingewiesen, dass die Zahlung eine rein freiwillige Leistung ist. Doch was bedeutet das eigentlich? Darf der Praxisinhaber oder Klinikchef diese Leistungen etwa auch kürzen, oder sogar völlig verweigern?

    Mehr...
  • Ist ein Mitglied einer Gemeinschaftspraxis nicht als Gesellschafter anzusehen (Scheingesellschafter) wird die Gesellschaft aufgrund der unechten Mitunternehmereigenschaft eines Gesellschafters insgesamt im vollem Umfang gewerbesteuerpflichtig.

    Mehr...