Spesen

  • Eine Jahresvignette der geplanten Pkw-Maut soll bis zu 130 Euro kosten, abhängig von Hubraum und Umwelteigenschaften des Autos. Deutsche Fahrer sollen durch die Maut nicht belastet werden. Sie bekommen Vergünstigungen bei der Kfz-Steuer.

    Mehr...
  • Niedergelassene Ärzte müssen sich regelmäßig fortbilden. Das ist oftmals mit zeitlichem und finanziellem Aufwand verbunden. Punkte kann man aber auch bei gesponserten Schulungen sammeln. Allerdings müssen Ärzte hier sehr vorsichtig agieren, damit sie nicht unter Korruptionsverdacht geraten.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Mehr als 30 Jahre Erfolgsgeschichte

    PAS Dr. Hammerl: Fachliche Kompetenz und wirtschaftliche Stärke

    Gruppenbild Mitarbeiter der Firma PAS Dr. Hammerl

    „Ihre Zeit. Ihr Geld. Unsere Erfahrung.“ Für diesen Slogan steht PAS Dr. Hammerl, ein bundesweit etablierter privatärztlicher Abrechnungsservice, der seinen Mandanten alle Vorteile eines wirtschaftlich starken und zuverlässigen Partners bietet. Über 80 Mitarbeiter kümmern sich am Standort im Nördlinger Ries um die privatärztliche Abrechnung von nahezu 2.000 Mandanten.

    Mehr...

    Ohne Quittung oder Beleg geht beim Finanzamt gar nichts? Weit gefehlt: Die Beamten müssen auch Eigenbelege anerkennen. Allerdings sind Sie in der Pflicht, Betriebsausgaben nachzuweisen.

    Mehr...
  • Im Ausland oder beim Online-Shopping sind Kreditkarten praktisch. Doch während manche Plastikkärtchen Vorteile bieten, locken andere in die Schuldenfalle. Welche unterschiedlichen Karten-Typen es gibt – und wie sie funktionieren.

    Mehr...
  • Sich auszusperren, ist ärgerlich. Noch ärgerlicher kann es sein, wenn der beauftragte Schlüsseldienst seine Rechnung präsentiert. Denn die ist oft hoch. Allerdings können betroffene Ärzte und andere Kunden unter Umständen einen Teil des Geldes zurückfordern.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Das müssen Ärzte und Patienten sich nicht gefallen lassen

    Kürzungen durch die PKV unter Verweis auf „medizinische Notwendigkeit“ – so können Sie reagieren

    Frau blickt auf Rechnung und hält Smartphone in der Hand

    Ärzte freuen sich eigentlich über Privatpatienten. Doch leider gestaltet sich die Erstattung der Forderungen durch die Kostenträger manchmal etwas schwierig. Wir geben Praxisinhabern Tipps, wie sie in solchen Fällen reagieren können.

    Mehr...
    Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema

    Roamingfreie Zone: Telefonieren und Surfen ohne Kostenschere

    Für Urlauber und Geschäftsreisende beginnt in Europa ab Juni eine neue Zeitrechnung. Dann dürfen die Telekom-Konzerne für das Surfen und Telefonieren in anderen Netzen nicht mehr extra kassieren. Aber was bedeutet der Wegfall des Roaming eigentlich?

    Mehr...
  • Ärzte, die Carsharing-Services nutzen, sollten sich bewusst sein, dass das zu einer Kostenfalle für sie werden kann. Nach einem Unfall oder wenn das Auto schon beschädigt übergeben wird, kann es richtig teuer werden.

    Mehr...
  • Das müssen Sie sich nicht bieten lassen

    Keine Notargebühren bei anwaltlicher Beratung

    Ein Notar erhebt Gebühren für einen Termin, obwohl seine Mitarbeiterin – eine Rechtsanwältin – diesen wahrnahm. Geht das? Immerhin handelte es sich in dem Fall um hohe Gebühren nach der Notar-Kostenverordnung. Ein Richter klärte den Streit vor Gericht.

    Mehr...
  • Als Mediziner müssen Sie sich ständig auf dem Laufenden halten. Fortbildungen, Seminare und Kongressbesuche bieten Ihnen medizinischen Mehrwert, kosten aber auch eine Kleinigkeit. Ausgaben für Fort- und Weiterbildung können Sie jedoch als Betriebsausgabe in Ihrer Gewinnermittlung angeben.

    Mehr...
  • Ob Urlaub oder Kongress: Ärzte müssen Auszeiten von der Arztpraxis in der Regel langfristig planen. Kommt etwas dazwischen und muss ein Flug storniert werden, kostet das meistens Geld. Laut einem Urteil ist das aber gar nicht erlaubt. Vielmehr hat der Fluggast ein grundsätzliches Recht auf Rückzahlung seiner kompletten Flugkosten.

    Mehr...