Finanzkrise

Finanzkrise: Kreditklemme erreicht Praxisinhaber

Nehmen deutsche Banken den Unternehmern angesichts der Finanzkrise wirtschaftlich die Luft zum Atmen, indem sie Kreditlinien kürzen oder Darlehen verweigern? Die gerade auch auf Niedergelassene zugeschnittenen Darlehen nahmen 2008 um 30,2 Prozent ab.

Schwer zu beantworten die Frage, worauf das schrumpfende Volumen bei den Kleinkrediten genau zurückzuführen ist – auf zugeknöpftere Bankdirektoren und verängstigte Kreditsachbearbeiter? Oder auf Unternehmer, die wegen der Wirtschaftsflaute einen geringeren Bedarf an Finanzmitteln haben:

  • Kreditklemme. Die Geldverleiher können kurzfristig an der Zinsschraube drehen und damit die Konditionen verschlechtern. Eine Befragung von 3.500 Unternehmen im Oktober 2008 durch den Deutschen Industrie- und Handelskammertag bestätigt, dass 23 Prozent der Unternehmen ungünstigere Konditionen als 2007 beklagen. Richtig, die Effektivverzinsung für Kredite mit einer Laufzeit von bis zu fünf Jahren hat sich um knapp 0,6 Prozentpunkte erhöht, für Laufzeiten jenseits von fünf Jahren um 0,25 Prozentpunkte. Andererseits meldeten gerade einmal zwei Prozent der Betriebe eine Ablehnung ihres Antrags oder die Kündigung des Kredits – so wenige wie nie zuvor. Insgesamt sind die Bedingungen damit inzwischen wieder so gut oder so schlecht wie im Jahr 2004. Damals mussten die Geldinstitute im Rahmen der Eigenkapitalvorschriften „Basel II“ ihre Konditionen an der Bonität der Unternehmen ausrichten. Soll heißen: Banken haben den Firmen vermehrt in die Bücher gesehen – und so mancher Betrieb, der zuvor als kreditwürdig galt, fiel plötzlich durch das Raster und konnte sich keinen Cent mehr leihen.
  • Konjunktur. Die wirtschaftliche Talfahrt lässt viele Unternehmen bei den Investitionen kürzer treten. Dementsprechend benötigen sie auch weniger Geld. Darüber hinaus hat wohl noch eine weitere Entwicklung dafür gesorgt, dass Firmenchefs den Canossa-Gang zur Bank heute seltener antreten als vor einigen Jahren. Die Unternehmen haben die im Aufschwung erzielten Gewinne nämlich dafür genutzt, ihre Eigenmittel deutlich aufzustocken. So stieg die durchschnittliche Eigenkapitalausstattung der Unternehmen von 16 Prozent im Jahr 1997 auf 25 Prozent im Jahr 2006. Damit lassen sich Investitionen mittlerweile leichter mit Bordmitteln stemmen. Die jüngste Entwicklung in Sachen Kreditkonditionen ist für viele Unternehmen also nicht ganz so dramatisch.

Die erste Wahrheit lautet also: Die Banken haben ihr Kreditgeschäft 2008 ausgeweitet. Die zweite Wahrheit: Auf Kosten des Mittelstandes. Der muss dazu auch noch ungünstigere Konditionen schlucken.

Anzeige

CGM ermöglicht TI-Anbindung ohne Aufpreis

Bereits 30.000 Ärzte und Zahnärzte ließen ihre Praxis durch CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) kostenneutral an die Telematikinfrastruktur (TI) anbinden. Sowohl Basisausstattung als auch die l... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


Niedringzinsphase

Zinsen über vier Prozent


Existenzsicherung

Die Berufshaftpflichtversicherung – unverzichtbar für jeden Arzt


Anlageberatung

Schlechte Noten für die Banken


Anzeige