Passender Rechtschutz

Beim Streit mit der Kassenärztlichen Vereinigung das gute Recht durchsetzen

Wirft eine KV dem Arzt vor, unwirtschaftlich gehandelt zu haben, können ihn die Regressforderungen teuer zu stehen kommen. ROLAND Rechtsschutz, Partner von HDI, sichert solche Streitigkeiten über den Zielgruppen-Baustein für niedergelassene Ärzte ab.

Das Verschreiben von Medikamenten oder Anwendungen gehört für niedergelassene Ärzte jeder Fachrichtung zum Berufsalltag. Schließlich erfordert die Mehrheit der medizinischen Befunde eine Therapie. Umso ärgerlicher, wenn es zum Streit mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) kommt – sei es, weil der Arzt angeblich sein Arzneimittelbudget überschritten hat oder weil die KV ihm vorwirft, unwirtschaftlich behandelt zu haben. Eine entsprechende Regressforderung wird in den meisten Fällen sehr teuer. ROLAND Rechtsschutz, Partner von HDI, sichert solche Streitigkeiten über den Zielgruppen-Baustein für niedergelassene Ärzte ab.

Ein Beispiel aus der Praxis

Folgendes Beispiel aus der Praxis zeigt, wie unangenehm ein Streit mit der KV werden kann. Ein Brief der Vereinigung warf die Orthopädin Corinna N. ganz schön aus der Bahn. Der Vorwurf: Sie habe ihren Patienten im ersten Quartal des Jahres zu viele Heilmittel – wie beispielsweise Krankengymnastik und Massagen – verordnet und damit ihr Budget deutlich überschritten. Die KV verlangte daraufhin eine Nachzahlung in Höhe von 15.000 Euro.

Corinna N. legte sofort Einspruch ein. Da dieser jedoch keine Aussicht auf Erfolg hatte, reichte die Orthopädin Klage ein. Dank ihrer Rechtsschutz-Versicherung konnte Corinna N. ganz entspannt den Gang vor Gericht wagen. Dieses urteilte zu ihren Gunsten: Die Abrechnung der KV sei fehlerhaft, so dass die Forderung nicht rechtmäßig sei. ROLAND Rechtsschutz übernahm zunächst die Anwaltskosten in Höhe von rund 2.200 Euro, die anschließend die Gegenseite zu tragen hatte.

Rechtsschutz-Versicherung fängt die Kosten auf

Fälle wie der von Corinna N. sind leider keine Seltenheit. Wer nicht vorgesorgt hat, muss den Rechtsstreit aus eigener Tasche bezahlen. Und die Streitwerte gehen bei Auseinandersetzungen mit der KV regelmäßig in die Tausende.

Ein Arzt muss bei der Arbeit voll bei der Sache sein – eine Rechtsschutz-Versicherung fängt im Fall der Fälle die finanziellen Risiken rechtlicher Konflikte auf. Die Jahresprämie liegt dabei oft deutlich unter den Kosten einer einzigen Arbeitsstunde eines Anwalts. Eine gute Investition also.

Übrigens!

Hinter den Rechtsschutz-Produkten von HDI steht die ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG – unser starker Partner, wenn es um Ihr Recht geht.

Mehr Informationen finden Sie hier.

HDI Versicherung AG, Hannover

The following two tabs change content below.

Steven Ohle

Steven Ohle

Produktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Steven Ohle ist bei der HDI Vertriebs AG in Hannover als Projektleiter für die Kooperation mit arzt-wirtschaft.de verantwortlich.

Seit 2018 betreut Steven Ohle die Berufsgruppen der Freien Berufe mit dem Schwerpunkt Ärzte und Gesundheitsfachberufe.

Steven Ohle

Letzte Artikel von Steven Ohle

(alle ansehen)

Anzeige

Mehr Freiraum für Patientengespräche

Abrechnungen, Patientendaten, Termine und Rezepte: Ärzte beschäftigen sich täglich bis zu drei Stunden mit der Dokumentation ihrer Arbeit, mit dem Ausfüllen von Formularen und anderen administrati... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Berufsunfähigkeit

Spezielle Versicherung für Ärzte


Kostenloser Kalkulator

Online-Verdienstrechner für Allgemeinmediziner


Aufklärungsverpflichtung für Ärzte

Berufshaftpflicht für Ärzte – versicherungsrechtliche Konsequenzen


Aktion gilt für alle Neuwagen

VW-Aktionsangebote für Ärzte


IGeLn - aber richtig

Neuer Ratgeber für Ärzte


Anzeige