Faktor Patientenzufriedenheit

Bernhard Roth: „Die PVS bedeutet für mich Zufriedenheit!“

Die Privatliquidation hält viele Herausforderungen für Ärzte bereit – in ihren Themenpapieren informiert die PVS darüber. Im aktuellen Themenpapier erfahren sie, warum der Facharzt für Orthopädie Bernhard Roth sich für die PVS entschieden hat.

Herr Roth, warum sind Sie Mitglied der PVS?

Bevor ich 2013 Mitglied der PVS wurde, haben wir Rechnungen nicht außer Haus gegeben, weil wir für unsere Patienten der direkte Ansprechpartner bleiben wollten. Aber ehrlich gesagt, die ganze Büroarbeit brachte uns an den Rand der Kapazitäten.

Wie profitieren Ihre Patienten von der PVS?

Meine Patienten schätzen es sehr, dass Rechnungen schnell und korrekt ausgestellt werden. Bei Rückfragen haben sie mit der PVS außerdem einen freundlichen und kompetenten Berater an ihrer Seite. Insofern habe ich mehr Zeit für meine Patienten und kann mich voll und ganz auf meine Arbeit als Orthopäde konzentrieren.

Wie äußern sich ihre Patienten zum Service der PVS?

Die Patienten merken, dass alles für sie geleistet wird, um die bestmögliche Therapieform umzusetzen. Und falls jemand tatsächlich mal die Rechnungskosten nicht bezahlen kann, finde ich gemeinsam mit der PVS eine Lösung. Denn nur, wenn meine Patienten zufrieden sind, bin ich es auch. Und daran hat die PVS einen großen Anteil.

Anzeige

Schadenfall Berufshaftpflicht: Wichtige Tipps für betroffene Ärzte

Was passiert wenn Ärzte Ansprüchen ihrer Patienten und deren Krankenversicherern ausgesetzt sind, auch ohne eigenes Verschulden oder Fehlverhalten? Mehr
Author's imageSteven OhleProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Steuermonitor

Behalten Sie die Umsatzsteuerpflicht im Auge!


Steuermonitor

Das müssen Sie für einen Investitionsabzugsbetrag nachweisen


Praxis-Fahrtenbuch

Fahrtenbuch: Vorsicht bei nachträglichen Änderungen!


Gesetzliche Neuerung

Verschärfte Buchführungsregeln für Praxen


Firmenfahrzeug

Angemessene Anschaffungskosten für einen Pkw