Grafik der Woche

Betrug: Milliardenverluste durch Steuerflucht

Die Finanzämter in europäischen Ländern verlieren jedes Jahr Milliarden – durch Steuerflucht von Privatpersonen.

Wie die Statista-Grafik auf Basis von Daten der EU-Kommission zeigt, verliert alleine der deutsche Fiskus Steuereinnahmen in Höhe von 7,22 Milliarden Euro. In Frankreich und Großbritannien sind die Verluste noch höher.

EU-weit lagen die Verluste laut Experten der EU-Kommission bei 46 Milliarden Euro. Aktuellere Zahlen gibt es noch nicht. Die vorliegenden Zahlen zeigen allerdings, dass die 2014 von der EU ergriffenen Maßnahmen gegen Steuerflucht noch keine Wirkung zeigen. Seitdem tauschen EU-Staaten Steuerdaten untereinander und mit den USA aus. Schwarzgeld, das in den Immobilienmarkt fließt, konnten die EU-Experten allerdings nicht in ihre Studie miteinbeziehen.

Grundstückskäufer konnten ihre Identität 2016 noch hinter Tarnfirmen verstecken. Auch wegen der andauernden Niedrigzinsphase gehen Experten davon aus, dass immer mehr Steuerfluchtgelder in den Immobilienmarkt fließen.

Steuerflucht

Anzeige

TI-Kommunikationsstandard KOM-LE wird mit Systemen der CGM erprobt

CGM beteiligt sich am Feldtest des Kommunikationsstandards KOM-LE. Das Verfahren soll einen sicheren Austausch von medizinischen Dokumenten ermöglichen. Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Umsatzzahlen

Pharmabranche mit Verdauungsproblemen


Wirtschaft

Steuerschätzung nach unten korrigiert


Die erfolgreichsten Nachahmer

Umsatz der wertvollsten Generikahersteller weltweit


Dienstreisen werden teurer

Flugreisen: Preise für Billig-Flüge steigen


Ab 30 Millionen sind Sie dabei

Millionärs-Statistik: Wo die meisten Ultrareichen leben