Praxiskauf und -verkauf

Was bei der Praxisübergabe zu beachten ist

Beim A&W-Talk mit der apoBank ging es auch um die Themen Praxiswertermittlung und Investitionsvolumina bei einer Praxisabgabe. apoBank-Expertin Elisabeth Berghaus fasst die wichtigsten Aspekte zusammen, die Ärzte und ihre Nachfolger beachten müssen.

Frau Berghaus, wie berechnet sich eigentlich der Wert einer Praxis?
Der Praxiswert setzt sich zunächst zusammen aus dem materiellen und dem ideellen Wert. Zum materiellen Wert zählen unter anderem Praxisinventar, eventuell die Bausubstanz der Praxisräume, die medizinisch-technische Ausstattung mit Geräten und Verbrauchsmaterialien. Der ideelle Wert wird bestimmt durch Faktoren wie die Lage der Praxis, die dort vorhandene Arztdichte, die Einschätzung der künftigen Ertragskraft, die Qualifizierung des Personals, das Image der Praxis, die Patientenstruktur und die Frage, ob und wie lang eine Patientenbindung an Arzt und Praxis besteht.

Woher weiß ein Existenzgründer bzw. der kaufwillige Arzt denn, ob er den für die Praxisabgabe aufgerufenen Preis für die  auch wirtschaftlich tragen kann?
Prinzipiell gilt: man muss als Nachfolger vor der Übernahme ein klares Bild von der gesamten Kostenstruktur der Praxis haben. Das beinhaltet zum einen die Investitionskosten; zum anderen die Kosten, die im laufenden Praxisbetrieb anfallen. Deshalb führen wir mit unseren Existenzgründern immer eine individuelle Investitions- und Kostenanalyse durch und ermitteln auf dieser Basis, welche Einnahmen die Praxis erzielen muss, damit das Vorhaben wirtschaftlich auf jeden Fall tragfähig ist. Das ist zwar aufwändig, aber dafür auch sehr genau. Plus wir reduzieren das Risiko, nach der Übergabe böse finanzielle Überraschungen zu erleben, auf ein Minimum.

Welche besondere Expertise bietet die apoBank bei diesem Prozedere?
Unter anderem profitieren unsere Kunden von unserer mehr als 100-jährigen Erfahrung. Keine andere Bank kennt die betriebswirtschaftlichen und finanziellen Details von Arztpraxen so gut wie die apoBank. Unsere Mitarbeiter haben sich auf die Betreuung der Heilberufler spezialisiert – viele sind sogar zertifizierte Gesundheitsberater. Sprich: wir kennen also den Praxisalltag und können auf Augenhöhe mit den Kunden sprechen. Wir können eine verlässliche Einschätzung für eine erfolgreiche Finanzierung bei einer Praxisübergabe bieten, und dem Nachfolger sagen, ob und wie sich eine Praxis künftig betriebswirtschaftlich rechnet.

Von welchem zusätzlichen Service profitieren apoBank-Kunden beim Thema praxisabgabe noch?
Wir können bei der Suche nach einem Praxisnachfolger aktiv helfen und Kontakte aus unserem großen Kundenstamm herstellen. Dies ist für den Kunden ein wichtiger Mehrwert, auch für interessierte Praxisübernehmer, denn die Bank kennt die betreffende Praxis schon und kann entsprechend genau den Finanzierungsbedarf und den künftigen Praxisertrag beziffern.

Was sollten Ärzte bei der Praxisübergabe stärker beachten?
Die Interessenten sollten sich rechtzeitig vor der Übergabe fachliche Beratung holen, denn allein die vom Gesetzgeber vorgesehenen Formalitäten nehmen einige Monate in Anspruch. Wer erst zwei Monate vor dem geplanten Übergabetermin damit beginnt, wird schnell merken, dass das kaum zu halten ist. Deshalb: Mindestens ein Jahr vorher Expertise holen. Es sind viele Gespräche und Mailverkehr notwendig, um alle Details einer Übergabe genau zu klären und die notwendigen Informationen einzuholen.

Kooperationen werden als Praxisform immer attraktiver: Was ist hier wichtig?
Entscheidend ist, dass man die passende Form der Kooperation für sich findet und natürlich auch den passenden Partner. Dazu kommt unter anderem, dass bereits bei Vertragsabschluss mit den Partnern ein Verfahren festgelegt wird, was genau im Falle des Ausscheidens eines Kompagnons passiert. Das kann hinterher viele Streitereien vermeiden helfen, wenn sich die Berufswege plötzlich trennen.

Anzeige

Die Förderung für die Telematikinfrastruktur (TI) sinkt - das Herzens-Angebot der CGM kommt

Ab 01. Juli 2018 sinkt die Förderung der TI-Ausstattung erneut. Diese Unwägbarkeit will CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) mit dem Herzens-Angebot ausräumen und gibt allen Ärzten das TI-Versp... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Anlageberatung

Schlechte Noten für die Banken


Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


Online-Banking

Kunden haften für falsch ausgefüllte Überweisungen


Online-Verdienstrechner

Online-Verdienstrechner für Niedergelassene


Anzeige