Grafik der Woche

Bonität: 9,4 Prozent der Deutschen haben einen Schufa-Eintrag

Laut „Kredit-Kompass“ der Schufa stieg die Zahl der erfassten Ratenkredite in Deutschland im Vergleich zu 2016 um 3,5 Prozent. Dennoch attestiert Vorstandschef Michael Freytag den Deutschen eine hohe Zahlungsmoral.

Rund 97,8 Prozent aller Kredite wurden im letzten Kalenderjahr ordnungsgemäß zurückgezahlt. Jedoch vermerkte das Institut 2017 bei beinahe einem Zehntel der deutschen Verbraucher mindestens ein Negativmerkmal.

Ein solcher Vermerk bleibt in der Regel drei Jahre lang in den Datenbanken der Wirtschaftsauskunftei bestehen und hat mitunter unangenehme Folgen. Sehen Kreditinstitute, dass man bereits einmal in Zahlungsverzug geraten ist, ist es kaum noch möglich, an reguläre Kredite zu kommen.

Besonders hoch ist der Anteil derer, die mit negativen Vermerken belastet sind bei den 35- bis 39-Jährigen. Die Bonitätsprüfer speicherten im vergangenen Jahr bei rund 16,4 Prozent der Verbraucher in dieser Altersgruppe einen negativen Vermerk ab.

Infografik: 9,4 Prozent der Deutschen haben einen SCHUFA-Eintrag | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Anzeige

Bernhard Roth: „Die PVS bedeutet für mich Zufriedenheit!“

Die Privatliquidation hält viele Herausforderungen für Ärzte bereit. Erfahren sie, warum der Facharzt Bernhard Roth sich für die PVS entschieden hat. Mehr
Author's imageServiceredaktion

Weitere Artikel zum Thema:

Diäten mal anders

Das verdienen Bundestagsabgeordnete


Nebenkosten senken

Billiges Licht in der Praxis: Energiesparlampen lohnen sich


Tabakindustrie

E-Zigaretten-Umsatz explodiert


Privatleistungen

Zahlungsausfälle im vierstelligen Bereich


Nutzer auf Sparkurs

Smartphones: Wie teuer dürfen sie sein und was müssen sie können?