Diese Punkte sollten Sie vom Beleg zur Buchführung abarbeiten:

1.    Belege prüfen
Grundsätzlich sollten Sie ein Auge darauf haben, ob der Beleg sachlich und rechnerisch richtig ist. Prüfen Sie außerdem, ob alle Pflichtangaben an eine ordnungsgemäße Rechnung erfüllt sind. Bei Bewirtungsbelegen zusätzlich darauf achten, ob die Formvorschriften eingehalten sind.

2.    Belege vorbereiten
Im nächsten Schritt werden sämtliche Belege kontiert. Das bedeutet, dass der Buchungssatz auf den Belegen notiert wird.

3.    Belege vorsortieren
Um sich selbst das Buchen zu erleichtern, können Sie die Belege vorsortieren – zum Beispiel nach Sachkonten oder nach Barzahlungen und Kontenbewegungen.

4.    Belege buchen
Jetzt werden die Buchungssätze in der Software erfasst. Neben den Konten werden das Datum, die Belegnummer (zum Beispiel die Nummer des Bankkontoauszugs oder der von Ihnen vergebenen Rechnungsnummer) sowie die Belegart mitangegeben. Gegebenenfalls können Sie die gebuchten Belege mit einem Buchungsvermerk stempeln.

5.    Belege ablegen
Zum Abschluss werden die gebuchten Belege in das bestehende Ablagesystem eingeordnet.
Mit den gebuchten Belegen werden sämtliche Einnahmen und Ausgaben automatisch über das System zugeordnet und in die Einnahmen-Überschuss-Rechnung überführt.

The following two tabs change content below.

Elter Constanze

Elter Constanze

Journalistin. Autorin. Moderatorin. bei Constanze Elter Steuern – leicht gemacht!

Expertin darin, Steuern in Worte zu fassen. In Hörfunk, Video und Print. Im Internet und in Büchern. Für Fach- und Schulbuchverlage und öffentliche Auftraggeber. Für Steuerkanzleien und Unternehmen.

Anzeige

Kostenloses Webinar zum Thema Telematikinfrastruktur im August

Das Thema Telematikinfrastruktur (TI) ist allgegenwärtig. In unserem Webinar „Expertenwissen: Das Wichtigste zur TI in nur 30 Minuten” möchten wir Ihnen als Praxisentscheider(in) die TI und dere... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Neue Serie

Basiswissen für Ärzte und MFA: Buchführung in der Arztpraxis


Was sich hinter dem Kürzel GoBD verbirgt

Buchhaltung in der Arztpraxis (II): Grundsätze korrekter Buchführung


Dokumente für die Betriebsprüfung vorbereiten

Buchführung in der Arztpraxis (Teil 3): Aufbewahrungspflichten und -fristen


Praxistipps für Ärzte und MFA

Buchführung in der Arztpraxis (Teil 4): Wie ermittle ich meinen Gewinn?


Risiko minimieren

Steuerliche Tücken des Kassenbuchs in der Arztpraxis


Anzeige