Lektüre für Ärzte und Patienten

Buchtipp der Woche: Dr. Psych’s Ratgeber Depressionen

Ein Buch zum Mitdenken, Mitfühlen und Mitmachen im Kampf gegen Depressionen. Die Autorinnen eröffnen einen unverstellten, unvoreingenommenen Blick in das Innenleben depressiver Menschen und in die Gefühlswelt ihrer Angehörigen. Das Einfühlen ist eine Voraussetzung, um depressiv Erkrankte sowie ihre Angehörigen zu verstehen und unterstützen zu können.

Wie fühlen sich Menschen, die unter einer Depression leiden? Was geht in ihnen vor? Was bewegt sie? Welchen Vorurteilen sind sie ausgesetzt? Dr. Sandra Maxeiner und Dipl.-Psych. Hedda Rühle haben für ihr neues Buch „Dr. Psych’s Ratgeber Depressionen – damit ihr wisst, wie ich mich fühle“ bewusst eine andere Perspektive auf diese weit verbreitete psychische Erkrankung gewählt, um erstmals die Gefühlswelt, den Alltag, die Hoffnungen und die Wünsche depressiver Menschen transparent zu machen. Grundlage dafür sind u.a. Interviews mit Betroffenen, die über ihr Leben mit dieser Krankheit berichten. Angehörige erklären, wie sie versuchen, damit klarzukommen, dass ein Partner, Kind oder Verwandter depressiv ist und was ihnen hilft, mit dieser Belastung umzugehen.

Tabubruch
Auch mit einem Tabu brechen die Autorinnen: Sie lassen junge Frauen zu Wort kommen, die offen, ehrlich und ungeschminkt über ihre Suizidversuche und all das, was sie dazu bewogen hat, berichten. Etwa die Hälfte der depressiv Erkrankten denkt nämlich über einen Selbstmord nach bzw. versucht einen Suizid. Angehörige, die einen geliebten Menschen auf diese Weise verloren haben, sagen, wie sich ihr Leben verändert hat und wie sie es geschafft haben, ins Leben zurückzufinden. Die Autorinnen gehen zudem auf das sonst selten behandelte Thema „Männerdepression“ ein und schildern die spezifischen Probleme anhand der Erfahrungen von Mitgliedern einer Selbsthilfegruppe.

Ein weiteres Kapitel thematisiert die Ursachen, Merkmale, Verlaufsformen und Behandlungsmöglichen von Depressionen. Darüber hinaus enthält das Buch zahlreiche Tipps zur Selbsthilfe – auch von Betroffenen für Betroffene. Die Autorinnen geben Anregungen zum Umgang mit depressiven Menschen und zur Suizidprävention. Anhand neuer Forschungsergebnisse belegen sie, dass Burnout eine Vorstufe einer (Stress)-Depression sein kann und was der Einzelne tun kann, um ein Burnout zu vermeiden.

Last, but not least enthält der neue Dr.-Psych-Ratgeber Bilder und Gedichte von depressiven Menschen. Aussagen darüber, was diese Werke für sie bedeuten und wie Therapeuten die Inhalte interpretieren, runden dieses außergewöhnliche Buch ab. Es richtet sich an alle, die diese Volkskrankheit und das (Gefühls-) Leben der Betroffenen besser verstehen möchten.

Die Autorinnen: Dr. Sandra Maxeiner studierte Betriebswirtschaftslehre und promovierte in Politik- und Sozialwissenschaften. Sie absolvierte Ausbildungen zur Heilpraktikerin für Psychotherapie sowie zum Coach und arbeitete als Dozentin in Berlin. Zudem ist sie als ehrenamtliche Hospizhelferin tätig und hat die Aktion „Was wirklich zählt im Leben“ für mehr Mitmenschlichkeit ins Leben gerufen.

Hedda Rühle studierte nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester Psychologie an der Freien Universität Berlin. Die Dozentin in den Fächern Psychopathologie, Psychologie und Psychotherapie ist seit mehr als 20 Jahren auch in eigener psychotherapeutischer Praxis in Berlin tätig und hat viele Erfahrungen in der Therapie mit depressiven Menschen gesammelt.

Von Sandra Maxeiner und Hedda Rühle sind bereits die Nachschlagewerke Dr. Psych’s Psychopathologie, Klinische Psychologie und Psychotherapie Band 1 und Band 2 im Jerry Media-Verlag erschienen. Weitere Informationen unter www.dr-psych.com, www.jerrymedia.eu und www.was-wirklich-zaehlt-im-leben.jimdo.com/

Sandra Maxeiner / Hedda Rühle
Dr. Psych’s Ratgeber Depressionen
Damit ihr wisst, wie ich mich fühle!
Jerry Media Verlag 2015
Broschur, ca. 380 Seiten
ISBN 978-39523672-78
24,95 €

Anzeige

Datenschutz in der Arztpraxis: Patientenunterlagen vor unbefugter Einsicht schützen

Ärzte und Praxisteam müssen sicherstellen, dass kein Unbefugter Zugriff auf Praxis- oder Patientendaten erhält. Der PC muss deswegen auch bei nur kurzzeitigem Verlassen des Arbeitsplatzes immer ges... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Buchtipp

In Sachwerte investieren für Dummies


IGeLn - aber richtig

Neuer Ratgeber für Ärzte


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Buchtipp der Woche

Taschendolmetscher für Ärzte


Anzeige