Steuerzahler stimmen ab

Das kundenfreundlichste Finanzamt Deutschlands

Das Portal Steuertipps.de hat seine Nutzer nach Erfahrungen mit ihren Finanzämtern gefragt. Bewertet wurden Freundlichkeit, Schnelligkeit und Erreichbarkeit.

Fulda hat das kundenfreundlichste Finanzamt Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung des Portals Steuertipps.de, bei der rund 10.000 Nutzer mitgemacht haben. Das Finanzamt Fulda erzielte bei Freundlichkeit, Schnelligkeit und Erreichbarkeit mit durchschnittlich 4,93 Punkten den besten Wert aller Behörden. Den besten Bundeslandschnitt erzielte Mecklenburg-Vorpommern mit 4,37 Punkten.

Das Finanzamt Zell (Mosel) belegt Platz zwei, dicht gefolgt vom Finanzamt Balingen. Es folgen Prüm, Bitburg, Alzey, Koblenz, Überlingen, Idar-Oberstein und Sankt Goarshausen.Damit dominieren bereits das vierte Jahr in Folge Finanzämter aus Rheinland-Pfalz die Top 10. Doch obwohl rheinland-pfälzische Behörden gleich sieben der ersten zehn Plätze belegen, muss sich das Land im Bundeslandvergleich knapp Mecklenburg-Vorpommern geschlagen geben.

Die Aufsteiger des Jahres 2015 sind Baden-Württemberg, Niedersachsen und Berlin: Baden-Württemberg macht einen Sprung auf Platz drei (Vorjahr: Platz neun), Niedersachsen verbessert sich von Platz elf auf Rang vier. Die Hauptstadtbehörden lagen 2014 noch am Ende des Feldes, 2015 belegen sie Platz sieben im Bundesland-Ranking.

„Durchschnittlich kommen die Finanzämter auf einen sehr positiven Wert von 3,9 Punkten. Das zeigt, wie serviceorientiert die meisten heute arbeiten“, erklärt Christoph Pattberg, Leiter Marketing & Vertrieb bei Steuertipps.de. „Mit unserem Ranking wollen wir natürlich auch die Finanzämter anspornen, die bislang noch nicht so gut abschneiden.“

Den Link zur Abstimmung 2016 finden Sie auf www.steuertipps.de. Bei der Umfrage mitzumachen kann sich übrigens lohnen: Verlost werden eine Apple Watch sowie zehn 5-Jahres-Abonnements der „SteuerSparErklärung“.

FeedbackSenden
Anzeige

Telematikinfrastruktur: Vorbereitungen für bundesweiten Roll-out in vollem Gange

Wenn am 1. Juli 2017 der flächendeckende Roll-out startet, sollten Ärzte gut informiert sein, und vor allem nicht zu lange mit der TI-Anbindung warten. Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Investitionsabzugsbetrag

Jetzt noch in die Praxis investieren und Steuern sparen?


Wirtschaftlicher Vorteil

Zulassung ist kein Wirtschaftsgut


Fristen unbedingt beachten

Steuertermine 2016


Buchtipp der Woche

Fit fürs Finanzamt


Nachzahlung vom Finanzamt

Verzugszinsen vom Finanzamt


Anzeige
Drucken