Klassischer Zielkonflikt

Das magische Dreieck der Geldanlage

Hohe Rendite, geringes Risiko, hohe Liquidität – davon träumen Anleger. Aber solch eine Vermögensanlage gibt es in der Realität nicht.

Der Grund: Alle drei Größen stehen in einem Spannungsverhältnis zueinander. Dies lässt sich am „magischen“ Dreieck der Geldanlage gut illustrieren.

Rentabilität und Sicherheit: Dieser Zielkonflikt ist bei den meisten Anlageformen gegeben. Wer als Anleger einen hohen Ertrag erzielen will, muss ein höheres Risiko eingehen.

Rentabilität und Liquidität: Möchten Anleger über das eingesetzte Kapital schnell verfügen, müssen Anleger geringere Renditen in Kauf nehmen. Nur in einer Situation könnte dieser Zielkonflikt umgangen werden, wenn Anleger eine erfolgreiche Aktien-Neuemission zeichnen, wie zum Beispiel Alibaba. Bei einem sofortigen Kauf konnten Anleger einen zweistelligen Zeichnungsgewinn realisieren.

Das magische Dreieck der Geldanlage

Das magische Dreieck der Geldanlage

Sicherheit und Liquidität: Ist die Inflation hoch, sind Anleger gezwungen, in langfristige Anlagen zu investieren, um sich vor einer Geldentwertung zu schützen (bspw. Immobilien).

Jedes Jahr verlieren Anleger Milliardenbeträge, weil sie in falsche Geldanlagen investieren. Deshalb sollte man bei Renditeversprechen über dem Marktniveau misstrauisch werden.

Aus diesem Grund ist es wichtig, über verschiedene Anlageformen gut Bescheid zu wissen. Im nächsten Beitrag geht es um das Thema Finanzprodukte.

Anzeige

CGM ermöglicht TI-Anbindung ohne Aufpreis

Bereits 30.000 Ärzte und Zahnärzte ließen ihre Praxis durch CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) kostenneutral an die Telematikinfrastruktur (TI) anbinden. Sowohl Basisausstattung als auch die l... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Alternative Investments

Whisky als Geldanlage



Niedringzinsphase

Zinsen über vier Prozent




Anzeige