Grafik der Woche

Das Sterben der Bankfilialen und Kreditinstitute

Der deutsche Bankenmarkt ist der größte in ganz Europa. Hier tummeln sich in etwa so viele Banken, wie in Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien zusammen. Doch die Branche befindet sich im Umbruch.

Neue, digitale Technologien und Konkurrenten führen zu mehr Onlineangeboten – mit Auswirkungen auf die Zahl der Bankfilialen in Deutschland. Wie die Infografik von Statista zeigt, gab es im Jahr 2007 noch über 42.000 Fililalen – 2016 waren es nur noch knapp 32.000 Stück.

Auch die Zahl der Kreditinstitute sinkt: Waren es 2007 noch knapp 2.700 Banken, sind es 10 Jahre später etwas mehr als 1.800. Bis 2030 könnte die Zahl noch drastisch nach unten fallen: Bis dahin soll es einer Studie zufolge weniger als 300 Banken in Deutschland geben.

bankfilialen

 

Anzeige

Umsatzrechner für die Arztpraxis – objektiv, transparent und individuell

Terminausfälle, kurzfristige Absagen oder Verschiebungen und die Bindung von Ressourcen am Telefon sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen. Digi... Mehr
Author's imageIlias TsimpoulisManaging Director bei Doctolib

Weitere Artikel zum Thema:

Öffentlich-Rechtliche

Rundfunkgebühren im Vergleich


Grafik der Woche

Drogensucht: Kokainhochburg Zürich


Rezeptfreie Gesundheit

Umsatz mit rezeptfreien Medikamenten


Grafik der Woche

Gehaltsvergleich: Große Verdienstunterschiede bei Beamten


Grafik der Woche

Arbeitslosenquote und Krankenstand in Deutschland