Geldanlage

Dax erstmals wieder unter 9000 Punkte

Krisen mit weltweiter Wirkung wie in der Ukraine drücken den DAX weiter nach unten, nach Ansicht von Börsenexperten ein Alarmsignal für Anleger.

Konjunktursorgen und die internationalen Krisen haben den Dax erstmals seit zwei Monaten wieder unter die Marke von 9000 Punkten gedrückt. Händler machten vor allem die deutlich schwächeren Wirtschaftsperspektiven, aber auch die Krisen im Nahen Osten und der Ukraine für den Rückgang an den Börsen verantwortlich.

Mit wachsender Sorge um eine Abkühlung der Weltwirtschaft ging es seit Mitte September an den Börsen abwärts, der Dax verlor seitdem rund 9 %. Immer mehr Institute korrigierten ihre Konjunkturprognosen auch für Deutschland nach unten. Der Ifo-Geschäftsklimaindex, das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer, sank im September den fünften Monat in Folge. Experten schließen selbst für Deutschland im dritten Quartal ein Abrutschen in die Rezession nicht mehr aus. Anleger hatte der Einbruch bei der Industrie-Produktion und den Auftragseingängen schockiert. Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnte global vor einer neuen Wirtschaftskrise.

Bild: Fotolia/Petrus Bodenstaff

Anzeige

Dr. med. Hennefründ: „Sichere Liquiditätsplanung dank der PVS!“

Die „tagesklinik Oldenburg“ ist eine gynäkologische Klinik und ein Kinderwunschzentrum, also ein Zusammenschluss von mehreren Ärzten. Da ist eine verlässliche Liquiditätsplanung besonders wich... Mehr
Author's imageServiceredaktion

Weitere Artikel zum Thema:

Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Anlageberatung

Schlechte Noten für die Banken


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


IGeLn - aber richtig

Neuer Ratgeber für Ärzte


Kostenloser Kalkulator

Online-Verdienstrechner für Allgemeinmediziner


Anzeige