Deutsche Fonds

Depotbanken: Verwahrtes Fondsvermögen steigt um 9 Prozent

Das Vermögen der bei den Depotbanken verwahrten Assets von deutschen Fonds ist 2015 um über neun Prozent gestiegen. Das gab der Verband für Kapitalverwaltungsgesellschaften und Fonds (BVI) bekannt.

Insgesamt betreuten die 44 Verwahrstellen in Deutschland zum Jahresende 2015 ein Vermögen von 1,76 Billionen Euro. Die Liste führt BNP Paribas Securities Services Frankfurt mit einem Vermögen von 392 Milliarden Euro an. Es folgen die State Street Bank mit 246 Milliarden Euro und J.P. Morgan mit 178 Milliarden Euro. Die zehn größten Verwahrstellen haben einen Marktanteil von über 86 Prozent. 19 Banken betreuen ein Vermögen zwischen einer und zehn Milliarden Euro. Bei sieben Banken liegt das verwahrte Vermögen unter einer Milliarde Euro.

  Verwahrtes Vermögen (in Milliarden Euro)

Verwahrstelle  31.12.2015 31.12.2014
BNP Paribas Securities Services, Frankfurt 392 346
State Street Bank GmbH 246 214
J.P. Morgan AG 178 162
The Bank of New York Mellon, Asset Servicing, Frankfurt 174 168
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG 137 115
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank 130 117
DekaBank Deutsche Girozentrale 114 103
Landesbank Baden-Württemberg 62 50
CACEIS Bank Deutschland GmbH 44 60
Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale 42 40
Sonstige 241 240
Summe 1.760 1.613

Die Verwahrstellenstatistik umfasst Angaben zu deutschen offenen Wertpapierfonds und Immobilienfonds sowie geschlossenen Investmentfonds gemäß Kapitalanlagegesetzbuch unabhängig von einer Mitgliedschaft im deutschen Fondsverband BVI. Die Statistik erstellt der BVI in Zusammenarbeit mit dem Praxisforum Depotbanken. Die komplette Statistik können Sie hier einsehen.

Anzeige

Dr. med. Hennefründ: „Sichere Liquiditätsplanung dank der PVS!“

Die „tagesklinik Oldenburg“ ist eine gynäkologische Klinik und ein Kinderwunschzentrum, also ein Zusammenschluss von mehreren Ärzten. Da ist eine verlässliche Liquiditätsplanung besonders wich... Mehr
Author's imageServiceredaktion

Weitere Artikel zum Thema:

Ohne Einlagensicherungsfonds wird es schwierig

Bank pleite! Geld weg?


Mehr Ersparnisse

Geldvermögen privater Haushalte steigt um acht Prozent



Niedringzinsphase

Zinsen über vier Prozent


Sauber investieren

Neues Siegel für nachhaltige Fonds


Anzeige