Buchtipp der Woche

Das Finanzsystem und der grosse Neustart

Ein Neustart des Systems steht unmittelbar bevor. Wahrscheinlich wird das weltweite Finanzsystem noch vor dem Jahr 2020 einen anderen Anker finden müssen. Davon ist Willem Middelkoop überzeugt und erklärt in seinem neuesten Buch sehr anschaulich, warum das der Fall ist.

Seine These: Seit dem Zweiten Weltkrieg war der Dollar das Zentrum des Geldsystems, aber Jahrzehnte voller Gelddruckerei haben ihn langsam aber beständig entwertet. In einem verzweifelten Versuch, das Dollar-System zu erhalten, führen die USA seit den 1960er-Jahren einen geheimen Krieg gegen Gold. China und Russland haben die amerikanische Nebelwand um Gold und den Dollar durchstoßen und sind nicht länger bereit, den USA Geld zu leihen. Beide Länder haben enorme Mengen von Gold angehäuft und sich so für die nächste Phase des globalen Finanzsystems positioniert.

Es gibt nur noch zwei Optionen: einen gut im Voraus geplanten finanziellen Neustart oder einen überhastet eingeführten Neustart auf dem Rücken der Dollarkrise. Die USA, die realisieren, dass der Dollar seine führende Rolle verlieren wird, scheinen einen Neustart zu planen, der viele überraschen wird. Er wird so gestaltet, dass die USA die Führung behalten, aber starke Rollen für den Euro und den Renminbi vorsehen. Und es ist wahrscheinlich Gold, das als Säule dieser nächsten Phase des globalen Finanzsystems wieder eingeführt wird. Insider behaupten, dass das Gold bei diesem Prozess auf über 7.000 US-Dollar pro Unze aufgewertet werden wird.

Auch wenn man Willem Middelkoop vielleicht nicht durchgehend folgen mag, sein Buch „Der grosse Neustart. Kriege um Gold und die Zukunft des globalen Finanzsystems“ ist spannend zu lesen und zeigt die Ursprünge der Krankheiten unseres Geldsystems sehr genau auf. Der Autor weiß genau, worüber er schreibt: Middelkoop ist ein erfolgreicher Investor, Entrepreneur und Publizist. Ende 2008 gab er seine journalistische Tätigkeit als Börsenkommentator für das holländische Fernsehen auf und gründete den „Commodity Discovery Fund“ (www.cdfund.com). Im selben Jahr eröffnete er „Amsterdamgold.com“, einen Online-Shop für Gold- und Silberbarren, den er 2011 verkaufte, nachdem der Jahresumsatz auf über 100 Millionen Euro angestiegen war. Er ist Beiratsmitglied des „Official Monetary and Financial Institutions Forum“ (OMFIF) mit Sitz in London und Gründungsgesellschafter von „Startupboot-camp Amsterdam“, einem 2011 ins Leben gerufenen Wirtschaftsbeschleunigungsprogramm. Außerdem ist er Autor mehrerer Bücher zu den Themen Wirtschaft und Finanzmarkt-Geschichte.

Anzeige

Mehr Freiraum für Patientengespräche

Abrechnungen, Patientendaten, Termine und Rezepte: Ärzte beschäftigen sich täglich bis zu drei Stunden mit der Dokumentation ihrer Arbeit, mit dem Ausfüllen von Formularen und anderen administrati... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Berufsunfähigkeit

Spezielle Versicherung für Ärzte


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Buchtipp der Woche

Taschendolmetscher für Ärzte


Aktion gilt für alle Neuwagen

VW-Aktionsangebote für Ärzte


Anzeige