Spezialisten in der Praxis

Keyman-Police hilft bei Ausfall von Fachpersonal

Eine plötzliche Arbeitsunfähigkeit oder ein überraschender Todesfall kann nicht nur die Angehörigen, sondern durchaus auch den Arbeitgeber in große Not stürzen. Vor allem bei Spezialisten ist es wichtig, dass Praxis oder Klinik gegen den Ausfall abgesichert sind.

Der Begriff „Schlüsselperson“ wird bei Ihnen sofort ein „Kopfkino“ einschalten, wenn

  • Sie eine wirklich wichtige Aufgabe erledigen mussten, die EDV streikte und der IT-Spezialist nicht verfügbar war.
  • Sie sich schon mal aus Ihrer Wohnung ausgesperrt haben und einem sehr sehr teuren Schlüsseldienst ausgeliefert waren.

Ähnlich sind Unternehmen von Mitarbeitern abhängig, die entweder Schlüsselpositionen besetzen oder aber als Spezialisten zumindest kurzfristig nicht ersetzbar wären, wenn sie ausfallen würden. Der größte Irrtum an dieser Stelle ist die Annahme, dass die hierarchische Position des Mitarbeiters entscheidend ist.

Der Ausfall kann nicht nur „wehtun“, er kann – insbesondere bei Unternehmen, welche ganz auf eine Person im Rampenlicht zugeschnitten sind, existenzgefährdend sein. Falls also Ihr Klinikname mit „Privatklinik Dr. …“ beginnt: Aufgemerkt!

In Abgrenzung zu einer üblichen Absicherung für den Todesfall oder einer Erwerbsunfähigkeit werden hier also nicht (nur) das private Umfeld bzw. die Hinterbliebenen abgesichert, sondern das Unternehmen. Im Folgenden erfahren Sie, wie die direkten und indirekten finanziellen Folgen dieses Verlustes analysiert, errechnet und abgesichert werden können.

Die finanziellen Folgen analysieren

  • Analyse der spezifischen Exposition:
    • Hat die Schlüsselperson Vollmachten, über die kein anderer verfügt?
      B. Geschäftskonten, Prokura etc.
    • Gibt es einen Notfallplan, in welchem Verantwortlichkeiten geklärt sind?
    • Ist auch die aktuelle finanzielle Situation dokumentiert? Hat der Steuerberater/Wirtschaftsprüfer auch einen Überblick zu Versicherungen, Schließfächern etc.?
    • Sind die PINs, Codes und Passwörter zentral in einem (elektronischen) Safe hinterlegt, zu dem ein Notzugang besteht?
    • Ist Ihr Qualitätsmanagement nicht nur lästige Pflicht, sondern die Rettung?
      Dokumentenmanagement, Lieferanten- und Dienstleisterverzeichnisse, …
    • Ist Ihre Klinik/MVZ etc. bei der Sicherstellung von Leistungen (Kompetenz- und Zulassungswegfall!) in Konventionalstrafen gebunden? Typisches Beispiel ist die Vertragsgestaltung der Zurverfügungstellung von Operationskapazitäten.
    • Sind Vertreterlösungen gesucht, bevor sie notwendig werden?

Wenn Sie auf spezifische Zuweiser angewiesen sind, sollte dieser Kontakt mehrgleisig bestehen und nicht mit dem Ausfall einer Schlüsselperson zusammenbrechen. Niedergelassene Ärzte, welche schon mal ihre Erstkraft überraschend verloren haben, können ein Lied von diesem vielschichtigen Verlust singen!

The following two tabs change content below.

Markus Weywara

Markus Weywara

Herr Weywara hat sich nach seinem Studium zum Wirtschaftsingenieur mit zwei Aufbaustudiengängen zum Certified Financial Planner (CFP®) und Certified Foundation and Estate Planner (CFEP®) in der Beratung von Heilberufen und vermögenden Privatkunden spezialisiert.

Anzeige

Gefährliche Cyberschäden in Arztpraxen

Die wachsende Digitalisierung der Arbeitswelt stellt auch Arztpraxen heute vor neue Herausforderungen. Neben vielen neuen Möglichkeiten, die die Digitalisierung bietet, müssen sich Arztpraxen auch m... Mehr
Author's imageSteven OhleProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Absicherung für den Ernstfall

Risikolebensversicherung: Absicherung für die Familie


Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


Urteil

Versicherung haftet für Kostenzusage


Berufsunfähigkeit

Spezielle Versicherung für Ärzte


Anzeige