Infos zur Haftpflicht + Buchtipp

Der medizinische Behandlungsfehler

Fehler können jedem Arzt passieren. Um im Fall der Fälle nicht den finanziellen Ruin zu riskieren, ist der Abschluss einer Arzthaftpflichtversicherung unerlässlich.

Die Kernaufgabe der Haftpflichtversicherung auch im Heilwesensegment besteht selbst bei allerschwersten Fällen darin, im Rahmen der vertraglichen Deckungssummen, begründete Schadensersatzansprüche privatrechtlichen Inhalts, die gegen den Versicherten geltend gemacht werden, zu übernehmen (Vermögensschutzfunktion der Haftpflichtversicherung). Unbegründete Schadensersatzansprüche sind abzulehnen (Rechtsschutzfunktion der Haftpflichtversicherung). Die versicherungsrechtliche Begrenzung auf die vereinbarte Deckungssumme ist deshalb notwendig, weil der Schädiger unbegrenzt haftet (Verschuldenshaftung). Sollte die Deckungssumme den Umfang des Schadens nicht erreichen, dann muss der Versicherte sich entsprechend am Schadenaufwand beteiligen, was zu seinem wirtschaftlichen Ruin führen kann. Deshalb sollten Kliniken und Ärzte stets so hohe Deckungssummen vereinbaren wie möglich!

Die Schadenregulierung erfolgt immer nur in dem von Rechtsordnung und Rechtsprechung bestimmten Rahmen. Besonders weit ist der rechtliche Rahmen bei der Bemessung des Schmerzensgeldes. Obwohl jeder Fall anders gelagert und dementsprechend jeweils anders zu beurteilen ist, behilft sich die Regulierungspraxis mit der Auswertung vergleichbarer Gerichtsurteile. Schmerzensgeldtabellen mit Tausenden von Urteilen (überwiegend aus dem Verkehrsrecht) werden regelmäßig aktualisiert und veröffentlicht.

Kriterien zur Bemessung des Schmerzensgeldes sind:

  • die Schwere der Verletzungen,
  • die Dauer der Behandlung,
  • die Schmerzhaftigkeit der Verletzungen,
  • der verbleibende Grad der Behinderung,
  • psychische Beeinträchtigungen,
  • das gesamte Leiden.

Mehr zu diesem Thema können Sie nachlesen im Buch „Der medizinische Behandlungsfehler“, erschienen im Verlag ecomed MEDIZIN.

Der medizinische Behandlungsfehler
Rechtssicherheit zwischen Patientenschutz und Arzthaftung
2013, Softcover, 192 Seiten. € 24,99, ISBN 978-3-609-16474-8

ecomed Medizin, Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH
www.ecomed-storck.de

Eine Leseprobe finden Sie hier: LP1-AuW-Behandlungsfehler

Direkt zum Produkt FeedbackSenden
Anzeige

Abrechnung 2.0

Längst gehören gedruckte EBM-Handbücher der Vergangenheit an, und Bestimmungen zur Abrechnung werden immer komplexer. Ärzten fehlt dadurch oft die Zeit, sich um ihre eigentlichen Aufgaben zu kümm... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Berufsunfähigkeit

Spezielle Versicherung für Ärzte


Streit mit dem Dienstleister

Versicherung als Problemkiller?


Urteil

Versicherung haftet für Kostenzusage


Dauerhafter Haarverlust

20.000 Euro Schmerzensgeld für Aufklärungsfehler


Bundesärztekammer

2.199 bestätigte Behandlungsfehler 2010


Anzeige
Drucken