In 3 Schritten zum professionellen Auftritt

Praxis-Homepage: Kostenloser Ratgeber für Ärzte

Für Ärzte gewinnt die Praxis-Homepage als digitale Visitenkarte zunehmend an Bedeutung. Das neue Portal Homepage-Ratgeber.de führt Ärzte in drei Schritten zum erfolgreichen Internetauftritt. Alle Services sind für den Nutzer kostenlos.

Sprechzeiten, Kontaktmöglichkeiten und Leistungsüberblick – Patienten suchen Informationen über Ärzte immer häufiger über das Internet. Für Ärzte wächst damit der Anspruch an eine professionelle Praxis-Homepage, die umfangreiche Informationen bietet und gleichzeitig von Suchmaschinen wie Google und Co. schnell gefunden wird. Praxisinhaber, die eine Praxis-Homepage erstellen möchten, die alle wichtigen Bausteine enthält und sich gleichzeitig einfach aktualisieren lässt, wählen meistens einen Homepage-Baukasten.

Welcher Anbieter sich für Ärzte am besten eignet und wie die Homepage von Patienten schnell gefunden wird, dabei berät das neue Portal Homepage-Ratgeber.de. Der Online-Leitfaden erklärt die Erstellung in drei einfachen Schritten. Gleichzeitig stehen persönliche Ansprechpartner zur Verfügung – digital im Online-Chat, per E-Mail oder persönlich am Telefon. Alle Services des Homepage-Ratgeber.de sind für den Nutzer kostenlos.

In drei Schritten zur professionellen Homepage für Ärzte

Laut einer aktuellen Studie des Berliner Startups 7leads zum Internetauftritt von kleinen und mittelständischen Unternehmen aus Deutschland, sehen 100 Prozent der Befragten im Segment „Gesundheit und soziale Dienste“ die Vorteile einer eigenen Website in ihrer Funktion als moderne Visitenkarte. Auch die Neukundengewinnung durch Auffindbarkeit in Suchmaschinen spielt eine wichtige Rolle. Doch wie erstellt man einen Online-Auftritt für Ärzte, der genau diese beiden Ziele erfüllt? Homepage-Ratgeber.de ist ein Online-Leitfaden, der auf die individuellen Bedürfnisse der Ärzte eingeht. „Ein Orthopäde hat andere Ansprüche an seine Homepage als ein Hausarzt. Für den einen ist Jimdo ein guter Anbieter, der andere wird mit 1&1 besser zurechtkommen“, so Jonas Weiland von Homepage-Ratgeber.de. Der Ratgeber ist ein Drei-Schritte-Modell: Von der Planung und Zielsetzung des Internet-Auftritts geht es über die richtige Wahl des Baukastensystems bis hin zur Erstellung und Optimierung der eigenen Praxis-Website inklusive Messung von Erfolgsfaktoren wie Suchmaschinenfreundlichkeit und Conversionrate.

Die Ansprüche an Internetauftritte von Ärzten steigen

Egal ob Hausarzt, Zahnarzt oder Orthopäde – eine professionelle Homepage wird für alle Fachbereiche zunehmend wichtiger. Vergleichsportale wie Jameda und Co. zeigen, dass sich Patienten im Internet über Ärzte informieren – vor allem Bewertungen anderer Patienten sind ein entscheidender Faktor bei der Auswahl. Ärzte können mit Bewertungen zufriedener Kunden, Zertifizierungen und Vorstellung des Teams Vertrauen schaffen. Gleichzeitig sollte die Webseite aktuell gehalten werden – Sprechzeiten, Angaben zu Urlaubsvertretungen und Online-Terminvereinbarungen bieten zusätzliche Services für Patienten.

Hier geht es zum Leitfaden für die Ärzte-Homepage:
https://www.homepage-ratgeber.de/planen/anwendungsgebiete/arzt/

FeedbackSenden
Anzeige

Chronische Niereninsuffizienz – eine in der hausärztlichen Praxis häufig vernachlässigte Volkskrankheit

Nierenfunktionsstörungen wie die chronische Niereninsuffizienz kommen häufig vor und treten in der hausärztlichen Praxis mehrmals im Jahr in Erscheinung. Mit einer Evidenz von 7,2 % bei Patienten ... Mehr
Author's imageAxel SchirpProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

IGeLn - aber richtig

Neuer Ratgeber für Ärzte


Aktion gilt für alle Neuwagen

VW-Aktionsangebote für Ärzte


Buchtipp der Woche

Taschendolmetscher für Ärzte


Privatversicherung

Entscheidungshilfen für Patienten


Servicebroschüre der KBV

Tipps für eine barrierefreie Praxis


Anzeige
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewerten
Drucken