Rechtzeitig absichern

Ein Rechtsschutz, auf den Ärzte bauen können

Auf eine rechtliche Auseinandersetzung vorbereitet zu sein, zahlt sich aus: Die Haftungsrisiken für Ärzte sind in den letzten Jahren gestiegen, auch kann es zu Problemen mit Mitarbeitern oder Dienstleistern kommen. Eine Rechtschutzversicherung hilft, die Risiken zu minimieren.

Einen Rechtsstreit kann kein Arzt gebrauchen. Und doch sind die rechtlichen Risiken eines niedergelassenen Mediziners zahlreich. Rufschädigung im Internet oder in sozialen Netzwerken, Auseinandersetzungen mit Mitarbeitern, Streit wegen Abrechnungen mit Krankenkassen oder defekt gelieferte Praxisgeräte sind nur einige Beispiele. Mit dem Rechtsschutz für niedergelassene Ärzte lassen sich diese und viele andere Fallstricke einfach absichern. Außerdem leistet der Rechtsschutz Unterstützung, wenn sich ein angestellter Arzt auf eine selbstständige Tätigkeit als niedergelassener Arzt vorbereitet. Dann sind unter anderem Streitigkeiten im Rahmen des Kaufs medizinischer Geräte für die neue Praxis versichert.

Finanzieller und nervlicher Belastung vorbeugen

Auf eine rechtliche Auseinandersetzung vorbereitet zu sein, zahlt sich mit Sicherheit aus. Denn es können schnell Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro entstehen. Zusätzlich zu der finanziellen Belastung kostet ein Rechtsstreit auch Nerven – Nerven, die Sie als Arzt für Ihren Beruf benötigen.

Der richtige Rechtsschutz für Sie

Wer sich rechtzeitig abgesichert hat, profitiert im Fall der Fälle von umfangreichen Leistungen. Einige Beispiele:

Ein Streitfall muss nicht immer vor Gericht enden. Die Rechtschutz-Versicherung deckt die Mediatorenkosten bis 10.000 Euro je Kalenderjahr ab

Für Berufsausübungsgemeinschaften oder Gemeinschaftspraxen genügt ein gemeinsamer Vertrag. Ärzte in Praxisgemeinschaften müssen sich jeweils einzeln versichern

Bei Krankheit oder nach einem Unfall besucht Sie ein Anwalt im Falle einer rechtlichen Auseinandersetzung zu Hause oder im Krankenhaus

Den Rücken frei für die anspruchsvolle Aufgabe als Mediziner

Ein rechtlicher Streit ist unangenehm und kostet unter Umständen jede Menge Geld und Zeit. Eine Rechtsschutz-Versicherung deckt dann die Kosten ab und hält niedergelassenen Ärzten so den Rücken frei. Damit sie sich ganz auf ihre anspruchsvolle Aufgabe als Mediziner konzentrieren können.

Übrigens!

Hinter den Rechtsschutz-Produkten von HDI steht die ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG – unser starker Partner, wenn es um Ihr Recht geht.

ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG

Deutz-Kalker Str. 46

50679 Köln

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.hdi.de/freiberufler/aerzte/rechtsschutz

 

The following two tabs change content below.

Steven Ohle

Steven Ohle

Produktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Steven Ohle ist bei der HDI Vertriebs AG in Hannover als Projektleiter für die Kooperation mit arzt-wirtschaft.de verantwortlich.

Seit 2018 betreut Steven Ohle die Berufsgruppen der Freien Berufe mit dem Schwerpunkt Ärzte und Gesundheitsfachberufe.

Steven Ohle

Letzte Artikel von Steven Ohle

(alle ansehen)

Anzeige

Dr. med. Hennefründ: „Sichere Liquiditätsplanung dank der PVS!“

Die „tagesklinik Oldenburg“ ist eine gynäkologische Klinik und ein Kinderwunschzentrum, also ein Zusammenschluss von mehreren Ärzten. Da ist eine verlässliche Liquiditätsplanung besonders wich... Mehr
Author's imageServiceredaktion

Weitere Artikel zum Thema:

Versicherungsschutz „Rund um die Praxis“

Schwerpunkt im Juni: Rechtsschutz, auf den Ärzte bauen können


Berufsunfähigkeit

Spezielle Versicherung für Ärzte


Aufklärungsverpflichtung für Ärzte

Berufshaftpflicht für Ärzte – versicherungsrechtliche Konsequenzen



Videobeitrag

Ärztliche Aufklärung von fremdsprachigen Patienten


Anzeige