So rentiert sich auch die Praxis auf dem Land

Eine Praxis, zwei Wohnungen: So lohnt sich die doppelte Haushaltsführung

Immer häufiger wird beklagt, dass zu wenig Ärzte auf dem Land praktizieren. Dabei ist es steuerlich durchaus interessant, eine Praxis auf dem Land zu betreiben und die Hauptwohnung in der Stadt zu erhalten. Doppelte Haushaltsführung heißt das Stichwort fürs Finanzamt. Die Aufwendungen für den Umzug können ebenso abgesetzt werden wie die Miete und die Fahrtkosten für die Familienheimfahrt. Hier erfahren Sie, was bei doppelter Haushaltsführung alles unter Werbungskosten fällt.

Getrennt von Freunden und Familie zu arbeiten und zu wohnen: Privat ist dies womöglich nicht immer das Angenehmste. Und die Hin- und Herfahrerei zwischen Lebensmittelpunkt und Zweitwohnung kostet den Steuerpflichtigen auch noch eine Menge Geld.Allerdings können sowohl betroffene Arbeitnehmer als auch Selbständige steuerlich auch eine Menge Kosten absetzen.

Wenn Sie als Arzt eine Praxis auf dem Land oder in einer anderen Stadt unterhalten und sich am Beschäftigungsort eine Zweitwohnung leisten, wertet der Staat dies als doppelte Haushaltsführung. Steuerlich sind Sie damit im Vorteil. Denn wer aus beruflichen Gründen auswärts arbeiten und dort eine zweite Wohnung mieten muss, kann alle damit zusammenhängenden Ausgaben, beispielsweise für den Umzug oder die Familienheimfahrt, als Werbungskosten steuerlich geltend machen.

Lebensmittelpunkt und nicht Beschäftigungsort zählt

Ein Beispiel: Ein Arzt wohnt in Nürnberg und übernimmt eine Landpraxis in der Oberpfalz. Aufgrund der Entfernung und wegen der Bereitschaftsdienste mietet er in der Nähe seiner neuen Praxis eine Zweitwohnung. Der Arzt behält aber seine Wohnung in Nürnberg und hält sich dort regelmäßig an den Wochenenden auf. Seine Lebensgefährtin und deren Kinder wohnen ebenfalls dort, außerdem engagiert er sich im Fußballverein. Deshalb tritt er regelmäßig zur Familienheimfahrt an und setzt diese Fahrtkosten steuerlich ab.

Für das Finanzamt ist damit klar, dass der Lebensmittelpunkt des Arztes in Nürnberg – also am Hauptwohnsitz – liegt und der Umzug in die Zweitwohnung bzw. die wöchentliche Fahrt nach Hause notwendig sind. Dies ist eine wesentliche Voraussetzung, damit die doppelte Haushaltsführung anerkannt wird und steuerlich abgesetzt werden kann. Außerdem muss die Zweitwohnung am Beschäftigungsort beruflich veranlasst sein, ein eigener Hausstand dort ist Pflichtprogramm für betroffene Arbeitnehmer und Selbständige. Es ist allerdings kein Muss, dass der zweite Hausstand im zeitlichen Zusammenhang mit dem Standortwechsel im Job begründet wird.

Wer die Kosten für den eigenen Hausstand am Beschäftigungsort absetzen will, sollte also unbedingt darauf achten, dass all diese Voraussetzungen erfüllt sind.

Was Ärzte absetzen können

Bei der doppelten Haushaltsführung können Arbeitnehmer und Selbständige zahlreiche Aufwendungen als Werbungskosten absetzen:

•    Kosten für die Wohnungssuche im Rahmen des beruflich bedingten Umzugs
•    Umzugskosten und teilweise auch Miete für die neue Wohnung am Beschäftigungsort
•    Die erste und die letzte Fahrt zum Beschäftigungsort
•    Wöchentliche Heimfahrten (Familienheimfahrt)
•    Telefonkosten statt Heimfahrt: Ist eine Heimfahrt zur Familie ausnahmsweise nicht möglich, kann der Arzt die Telefonkosten für Gespräche mit seiner Familie steuerlich geltend machen
•    Besuche der Familie aus beruflichen Gründen (zum Beispiel bei Bereitschaftsdienst) am Beschäftigungsort
•    Verpflegungsmehraufwendungen (für einen Zeitraum von drei Monaten)
•    Aufwendungen für die Zweitwohnung

Bei den Fahrkosten bzw. der Entfernungspauschale heißt es für Arbeitnehmer und Selbständige allerdings aufpassen: Nur bei der ersten und der letzten Fahrt zur Zweitwohnung dürfen sämtliche Kilometer mit 0,30 Euro angesetzt werden. Bei den wöchentlichen Familienheimfahrten gibt es nur die Entfernungspauschale in Höhe von 30 Cent pro einfachem Entfernungskilometer.

Übrigens: Seit 2014 sind die abziehbaren Kosten für die Zweitwohnung auf maximal 1.000 Euro pro Monat begrenzt. Weitere anfallende Aufwendungen für den eigenen Hausstand am Beschäftigungsort muss der Steuerpflichtige leider selber tragen.

Abwesenheitsdauer                   Pauschale
Nicht mehr als 8 Stunden        Kein Pauschbetrag
Mehr als 8 Stunden                    12 Euro
24 Stunden                                  24 Euro
An- und Abreisetag bei
mehrtägiger Abwesenheit               12 Euro

Wichtig: Eine doppelte Haushaltsführung wird das Finanzamt sicherlich nicht anerkennen, wenn der Steuerflichtige nur in den Nachbarort fahren muss. Die Fahrt zur Arbeit muss schon mindestens eine Stunde oder mehr dauern, damit der Fiskus die Notwendigkeit einer weiteren Wohnung anerkennt.

The following two tabs change content below.

Elter Constanze

Elter Constanze

Journalistin. Autorin. Moderatorin. bei Constanze Elter Steuern – leicht gemacht!

Expertin darin, Steuern in Worte zu fassen. In Hörfunk, Video und Print. Im Internet und in Büchern. Für Fach- und Schulbuchverlage und öffentliche Auftraggeber. Für Steuerkanzleien und Unternehmen.

FeedbackSenden
Anzeige

In welchen Fällen muss der Chirurg über Behandlungsalternativen aufklären?

Häufig sind mehrere Behandlungswege medizinisch vertretbar. Dies gilt sowohl für die Weichenstellung einer operativen oder nichtoperativen Vorgehensweise als auch für die Auswahl der Operationsmeth... Mehr
Author's imageDr. Siegfried HammerlGeschäftsführer bei PAS Dr. Hammerl

Weitere Artikel zum Thema:

Steuerliche Anerkennung

Doppelte Haushaltsführung auch ohne eigene Küche


Steuertipp

Kosten für Kinderbetreuung absetzbar


Steuererklärung

Gerichtskosten steuerlich absetzen


Finanzamt belohnt Großzügigkeit

Spenden steuerlich absetzen


Gericht

Scheidungskosten weiterhin steuerlich absetzbar


Anzeige
Drucken