Vermischtes

  • Viele Erwerbstätige in Gesundheits- und Pflegeberufen sind in der Ausnahmesituation der Corona-Pandemie besonders stark beansprucht, und viele von ihnen sind Tag und Nacht im Einsatz – auch an den Wochenenden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, zählten Ärztinnen und Ärzte auch vor der Corona-Krise zu den Berufsgruppen mit besonders langen Arbeitszeiten.

    Mehr...
  • Die Digitalisierung im Gesundheitswesen hat viele Kritiker, bei den Patienten kommt sie aber gut an, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Vor allem ältere Bürger erwarten sich vom technischen Fortschritt auch persönliche Vorteile.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Digitale Unterstützung in der Krise

    Mit Videosprechstunden vor COVID-19 schützen

    Videosprechstunde

    Die aktuelle COVID-19-Situation zeigt eines ganz deutlich: Der Bedarf an digitalen Gesundheitslösungen und Fernberatung ist wichtiger als je zuvor. Die Ausführung von medizinischen Leistungen wie Diagnosen, Behandlungen und ärztliche Beratung bei Symptomen und Therapien über das Internet, ist im Hinblick auf die COVID-19-Krise von essenzieller Bedeutung, da die Versorgung von Patienten weiterhin gewährleistet werden kann.

    Mehr...

    Das bewährte “Gebühren-Handbuch” für Ärzte aus dem Verlagshaus Medical Tribune erscheint Ende Mai in der 25. aktualisierten Auflage. Unser Buchtipp der Woche.

    Mehr...
  • Festanstellung statt eigener Niederlassung und wenn schon Praxis, dann nur in Teilzeit: Junge Ärzte und Ärztinnen haben immer weniger Lust auf die Verantwortung, die eine eigene Niederlassung mit sich bringt. Das zeigt die aktuelle Statistik der KBV.

    Mehr...
  • Die Geschäftserwartungen der deutschen Mittelständler haben sich unter dem Eindruck der Pandemie massiv verschlechtert. Das zeigt die aktuelle Untersuchung der Creditreform Wirtschaftsforschung.

    Mehr...
  • Ärztin mit Patientin

    Terminausfälle, kurzfristige Absagen oder Verschiebungen und die Bindung von Ressourcen am Telefon sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen. Digitale Lösungen, wie zum Beispiel der digitale Terminmanagementservice von Doctolib, helfen Kosten zu reduzieren und Kapazitäten für relevante Aufgaben zu schaffen.

    Mehr...

    Medizinisches Cannabis darf seit mehr als drei Jahren ärztlich verschrieben und zulasten der Krankenkassen abgerechnet werden. Der Markt rund um Blüten, Dronabinol und Vollspektrumextrakte gilt seither als Zukunftsmarkt.

    Mehr...
  • Seit Wochen beklagen sich Deutschlands Hausärzte über den Mangel an Schutzausrüstung in ihren Praxen. Auch wenn punktuell eine Entspannung der Lage gemeldet wird: ausreichend Ausrüstung ist immer noch nicht überall vorhanden. Um auf das akute Problem aufmerksam zu machen, greifen sie zu ungewöhnlichen Methoden.

    Mehr...
  • Bundesgesundheitsminister Spahn: „Corona-Infizierte künftig schneller finden, testen und versorgen“

    Kabinett beschließt Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung und Bonus für Pflegekräfte

    Besonders gefährdete Menschen bestmöglich vor einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus schützen und einen besseren Einblick in den Verlauf der Epidemie erhalten – das sind Ziele des Entwurfs eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite. Außerdem sollen Pflegekräfte einen Bonus erhalten und Pflegebedürftige flexibler unterstützt werden.

    Mehr...
  • Krankschreibungen sollten immer unverzüglich der Krankenkasse übermittelt werden. Andernfalls kann es passieren, dass der Anspruch auf Krankengeld ruht.

    Mehr...
  • Die Bedeutung des Infektionsschutzes und damit des Vollzugs des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) stehen gerade in der Corona-Krise im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Lesen Sie ein kostenloses Kapitel zum Thema „Berufliches Tätigkeitsverbot“ aus dem Buch Infektionsschutzgesetz.

    Mehr...