Banken

  • Lernen Sie von den Bankstrategien der Industrie

    Wie Ärzte den richtigen Finanzpartner auswählen und überzeugen

    Selbstständige Mediziner können von der Industrie lernen. Zumindest bei der Verhandlung mit der Bank. Nicht nur für große sondern auch für kleine Praxen ist es sinnvoll, einen zweiten Finanzpartner kritisch auszuwählen und ins Boot zu holen.

    Mehr...
  • Durcheinander auf dem Praxiskonto vermeiden

    Geschäftskonto für die Arztpraxis, privates Girokonto für den Arzt

    Hohe Kontoführungsgebühren schrecken manche Inhaber kleiner Arztpraxen ab, ein Geschäftskonto zu eröffnen. Damit geraten private und geschäftliche Finanzen früher oder später durcheinander. Ärger und ungewollter Einblick ins Privatleben kann die Folge sein.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Mit Versicherungsschutz vorbeugen

    Honorararzttätigkeit und ihre Tücken

    Krankenhaus

    Die Tätigkeit als Honorararzt ist ein Trend, von dessen Flexibilität Auftraggeber und Arbeitnehmer profitieren. Allerdings gibt es bei der Vereinbarung einige kritische Punkte, die man genau prüfen sollte. Wer das nicht tut, droht in die Haftungsfalle zu tappen.

    Mehr...

    Immer mehr Kreditinstitute offerieren Beratungsgespräche per Video-Chat. Zusätzliche Technik braucht es dafür nicht. Welche Möglichkeiten Video-Banking bietet und warum das Angebot auch für Praxisinhaber und andere Ärzte interessant ist, erklärt Dr. Stephan Schulz*, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

    Mehr...
  • Verursacht ein Wertpapierdepot zu hohe Kosten, sollten Ärzte einen Wechsel erwägen. Wickelt dann die neue Bank den Transfer ab, darf sie dafür keine Gebühren berechnen. In einigen Fällen erhalten Kunden sogar eine Wechselprämie.

    Mehr...
  • Diese Gebühren müssen Ärzte sich nicht bieten lassen

    Bausparkassen: Servicepauschale als Ertragsquelle?

    Die Zinsflaute macht Bausparkassen das Leben schwer. Das bekommen auch die Kunden zu spüren. Nach der Kündigung von hochverzinsten Altverträgen sorgt jetzt die Einführung von Servicepauschalen für Unmut. Betroffene Ärzte können und sollten sich wehren.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Gesundheitsdaten auf dem Schwarzmarkt begehrt

    Cyberrisk: Sicherheits-Back-up für niedergelassene Ärzte

    Cyberrisk

    Gesundheitsdaten sind ein sehr sensibles Thema und müssen besonders geschützt werden. Ärzte sollten die Problematik auf keinen Fall unterschätzen, denn diese Informationen sind auf dem Cyber-Schwarzmarkt eine heiß begehrte Ware.

    Mehr...

    Ein Girokonto mit Extraleistungen, beispielsweise Versicherungen oder diversen Vergünstigungen, kann attraktiv sein. Etliche der sogenannten Mehrwertkonten halten aber nicht das, was sich viele Kunden davon versprechen. Das zeigt der Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität, bei dem Mehrwertkonten von zehn Finanzinstituten untersucht wurden.

    Mehr...
  • Es kann Videos aufnehmen, Flüge buchen und den Schlaf überwachen – und jetzt wird das Smartphone auch noch zum Finanzberater. Fintech-Apps und -Dienste sind gerade schwer in Mode. Was das für Verbraucher genau bedeutet, ist aber noch nicht ganz klar.

    Mehr...
  • Viele Ärztinnen und Ärzte spüren es: Die Gebühren ihrer Hausbank gehen nach oben. Von den teuren Ausgabenaufschlägen beim Wertpapierkauf ganz zu schweigen. Es gilt, als Kunde die optimale Lösung zu suchen.

    Mehr...
  • Wettbewerbszentrale zieht vor Gericht

    Werbung mit kostenlosem Girokonto verboten

    Das Landgericht Düsseldorf hat einer Bank die Werbung mit einem kostenlosen Girokonto untersagt. Das Urteil könnte wegweisend für die künftigen Angebote der Banken sein.

    Mehr...
  • Ärzte auf der Suche nach lohnenden Investitionen

    Tagesgeld im Ausland: Hohe Zinsen – geringere Sicherheit?

    In Deutschland gibt es kaum etwas für Tagesgeld. Ausländische Banken locken mit höheren Zinsen, weshalb auch immer mehr Ärzte auf die verlockenden Angebote eingehen. Ist diese Anlagestrategie aber auch wirklich sicher?

    Mehr...