Banken

  • Wenn der Kunde zur Last wird

    Strafzinsen nun auch für Kleinsparer?

    Banken und Sparkassen stecken in der Zinsfalle. Das bekommen zunehmend auch die Kunden zu spüren. Auch für kleine Ersparnisse könnten Strafzinsen drohen.

    Mehr...
  • Im Top-Management des deutschen Mittelstandes tut sich was: 39% der Unternehmen rechnen in den nächsten fünf Jahren mit einem Wechsel an der Führungsspitze, in Bayern sind es sogar 40%. Wie eine aktuelle Studie der Commerzbank zeigt, geht das mit einem hohen strategischen Beratungsbedarf durch Bankpartner einher. Fürs Alltagsgeschäft mit dem Finanzinstitut werden allerdings digitale Angebote immer wichtiger.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Abläufe optimieren

    Abrechnung 2.0

    MFA am Schreibtisch

    Längst gehören gedruckte EBM-Handbücher der Vergangenheit an, und Bestimmungen zur Abrechnung werden immer komplexer. Ärzten fehlt dadurch oft die Zeit, sich um ihre eigentlichen Aufgaben zu kümmern. Moderne Software kann hier unterstützten, damit mehr Zeit für Patienten bleibt.

    Mehr...

    Ärzte, die für die Schulden eines Dritten bürgen, gehen ein finanzielles Risiko ein. Die Entscheidung sollte daher wohlüberlegt sein. Allerdings kann die Haftung auch beschränkt werden.

    Mehr...
  • Ob es um die Gründung einer eigenen Praxis, deren Modernisierung oder den privaten Hausbau geht: Die meisten Ärzte brauchen irgendwann einen Kredit. Derzeit sind die Konditionen besonders günstig. Allerdings nicht für alle. Warum das so ist? Im folgenden Beitrag beantworten wir Fragen zur Praxisfinanzierung & Rating.

    Mehr...
  • Beim Kontokorrentkredit auf dem Praxiskonto, für Ärzte von existenzieller Bedeutung, sollten Niedergelassene wesentliche Details und Fallstricke beachten.

    Mehr...
  • finanzberaterin schaut sich die unterlagen an

    Wirft eine KV dem Arzt vor, unwirtschaftlich gehandelt zu haben, können ihn die Regressforderungen teuer zu stehen kommen. ROLAND Rechtsschutz, Partner von HDI, sichert solche Streitigkeiten über den Zielgruppen-Baustein für niedergelassene Ärzte ab.

    Mehr...
    Kunden sollen von mehr Wettbewerb profitieren

    Neue EU-Regeln im Zahlungsverkehr: Was sie bedeuten

    Mit einer neuen Richtlinie will die EU Geldtransfers bequemer, billiger und sicherer machen. Experten sehen darin einen grundlegenden Wandel für Bankkunden – wenn sie sich auf die Digitalisierung einlassen wollen.

    Mehr...
  • Lernen Sie von den Bankstrategien der Industrie

    Wie Ärzte den richtigen Finanzpartner auswählen und überzeugen

    Selbstständige Mediziner können von der Industrie lernen. Zumindest bei der Verhandlung mit der Bank. Nicht nur für große sondern auch für kleine Praxen ist es sinnvoll, einen zweiten Finanzpartner kritisch auszuwählen und ins Boot zu holen.

    Mehr...
  • Durcheinander auf dem Praxiskonto vermeiden

    Geschäftskonto für die Arztpraxis, privates Girokonto für den Arzt

    Hohe Kontoführungsgebühren schrecken manche Inhaber kleiner Arztpraxen ab, ein Geschäftskonto zu eröffnen. Damit geraten private und geschäftliche Finanzen früher oder später durcheinander. Ärger und ungewollter Einblick ins Privatleben kann die Folge sein.

    Mehr...
  • Immer mehr Kreditinstitute offerieren Beratungsgespräche per Video-Chat. Zusätzliche Technik braucht es dafür nicht. Welche Möglichkeiten Video-Banking bietet und warum das Angebot auch für Praxisinhaber und andere Ärzte interessant ist, erklärt Dr. Stephan Schulz*, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

    Mehr...
  • Verursacht ein Wertpapierdepot zu hohe Kosten, sollten Ärzte einen Wechsel erwägen. Wickelt dann die neue Bank den Transfer ab, darf sie dafür keine Gebühren berechnen. In einigen Fällen erhalten Kunden sogar eine Wechselprämie.

    Mehr...