Banken

  • Schutz für Wertgegenstände und Patientendaten

    Warum Sie Ihr Bankschließfach zusätzlich sichern sollten

    Was im Bankschließfach liegt, ist längst nicht immer vor Diebstahl geschützt. Wer einen Safe mietet, sollte den Vertrag genau prüfen – mitunter muss man extra eine Versicherung abschließen.

    Mehr...
  • Das erste Ärztehaus wurde 1968 im hessischen Neu-Isenburg eröffnet. Inzwischen existieren nach Schätzungen der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) bundesweit bis zu 8.000 solcher Gesundheitsstandorte. Die Finanzexperten stellen in einer Marktanalyse erstmals die Struktur dieser Einrichtungen vor und betrachtet die Zukunftschancen.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Eine theoretische Grundlage mit 8 praktischen Hinweisen

    Honorarärzte – riskante Verträge erkennen und meiden

    Arzt schüttelt Mann lachend die Hand

    Wenn die eigenen diagnostischen und therapeutischen Kapazitäten eines Krankenhauses nicht ausreichen, überbrücken viele Kliniken ihre Personalengpässe mit der Verpflichtung von Honorarärzten. Diese Arztgruppe ist freiberuflich in die prä- und poststationäre Versorgungskette eingebunden. Bei der entsprechenden Vertragsgestaltung ist deshalb viel Fingerspitzengefühl gefordert.

    Mehr...

    Seine Kontoauszüge sollte man im Blick behalten – schon aus eigenem Interesse. Denn mitunter wird per Lastschrift ein falscher Betrag abgebucht. Geschädigte können das Geld zurückholen. Dafür brauchen Ärzte allerdings die Hilfe ihrer Bank.

    Mehr...
  • Gerichte nehmen Geschäftskunden beim Online-Banking immer stärker in die Pflicht. Zapfen Kriminelle beispielsweise das Praxiskonto an, müssen Ärzte oft selbst für den Schaden aufkommen. Finanzexperte Dr. Volker Lang erklärt, was Praxisinhaber beachten sollten.

    Mehr...
  • Alles, was Sie über die neuen Anbieter wissen müssen

    Fintechs: Online-Konkurrenz zu traditionellen Banken

    Tausende neue Start-ups dringen als sogenannte Fintechs in die etablierte Finanzwelt vor. Sie wollen moderne Technologie und eine veränderte Nutzung mobiler Internet-Geräte für neue Geschäftsmodelle nutzen – und treten damit in Konkurrenz zu traditionellen Banken.

    Mehr...
  • Arzt im Gespräch mit Finanzberaterin blickt auf Unterlagen

    Auch bei vermeintlich klarer Ausgestaltung des Honorararztvertrags ergeben sich in der Praxis oftmals Deckungslücken, die im Falle einer Inanspruchnahme wegen Behandlungsfehlers für einen Honorararzt existenzbedrohend sein können, wie der folgende Fall zeigt.

    Mehr...
    25.000 Verbraucher haben gewählt

    Kundenbefragung: Bank des Jahres 2016

    Abzocke am Geldautomaten, Negativzinsen, Gebührenerhöhung, Existenzkrisen: In diesem Jahr kam so manche Bank in den Medien nicht gut weg. Auf die Meinung der Kunden hat das alles aber kaum Einfluss

    Mehr...
  • Wer seinen Dispo nutzt, muss dafür hohe Zinsen zahlen. Und wer auch den Dispo überzieht, zahlt oft sogar ein Mindestentgelt. Das hat der BGH jetzt zwar untersagt. Es gibt jedoch auch Alternativen, um die hohen Kosten für den Dispo ganz zu vermeiden.

    Mehr...
  • Verlangen Vermieter oder andere Vertragspartner eine Schufa-Auskunft, kann man dafür eine kostenlose Selbstauskunft nutzen. Doch einige der dort erfassten Daten sollten besser nicht in fremde Hände geraten.

    Mehr...
  • Der Stresstest der europäischen Bankenaufsicht geht davon aus, dass sich die Konjunktur ändert, nicht aber das Bankengeschäft an sich. Was zu erwarten ist, erklärt Uwe Zimmer, Kapitalmarktexperte aus Köln, im folgenden Beitrag.

    Mehr...
  • Für eine Abbuchung vom Kundenkonto benötigen Firmen immer ein SEPA-Mandat. Wer dies nicht erteilt hat, kann zweifelhafte Verträge anfechten und den Geldtransfer rückgängig machen.

    Mehr...