Mit Bildergalerie

Firmenwagen: Wer sie fährt und wieviel sie kosten

47 Prozent der leitenden Angestellten in Deutschland fahren einen Dienstwagen. Die meisten Firmenautos finden sich im Vertrieb, die teuersten bei Finanzdienstleistern. Grundsätzlich gilt: Je höher das Einkommen, desto wahrscheinlicher ist es, einen Firmenwagen zu fahren.

Der Firmenwagen ist nach wie vor ein Statussymbol und zeigt, dass man die Karriereleiter schon ein ziemliches Stück nach oben gerutscht ist. Eine besonders hohe Verbreitung von Dienstautos gibt es laut dem aktuellen „Firmenwagenmonitor 2016“ der Hamburger Vergütungsanalysten von Compensation Partner bei Vertriebsleitern (78,2 Prozent), Niederlassungsleitern (72,4 Prozent) und natürlich auch bei Geschäftsführern (68,2 Prozent).

Beim Branchenvergleich gibt es im Großhandel (26,4 Prozent) und Bau (25,6 Prozent) die höchste Firmenwagenverbreitung. Es folgen Gebrauchsgüter (21,9 Prozent) und die Pharmaindustrie (20,7 Prozent). Die wenigsten Firmenwagen werden in der öffentlichen Verwaltung, Kulturbetrieben und Krankenhäusern gefahren. Hier liegt die Verbreitung bei jeweils unter zwei Prozent.

Die teuersten Autos mit einem durchschnittlichen Bruttolistenpreis von 49.333 Euro fahren Beschäftigte in der Finanzdienstleistung. Es folgen Messebetreiber (48.490 Euro) und Bankkaufleute (47.319 Euro). Dabei steigt der durchschnittliche Bruttolistenpreis mit der jeweils korrespondierenden Gehaltsklasse: Bei Top-Verdienern ab 200.000 Euro/Jahr liegt der Wert des Dienstwagens mit knapp 74.000 Euro bei gut einem Drittel des Jahreseinkommens.

Im Durchschnitt kostet ein Firmenwagen 38.170 Euro.Der günstigste ist ein Smart und kostet im Durchschnitt 15.096 Euro. Der teuerste ist ein Porsche mit einem durchschnittlichen Preis von 83.658 Euro.

Mit 28,3 Prozent dominiert dabei VW die Firmenwagenlandschaft. Die Marken des VW-Konzerns stellen insgesamt über die Hälfte aller Firmenwagen in Deutschland. Ob das nach „Diesel-Gate“ auch weiterhin so bleibt, muss sich noch zeigen. In den USA hat VW jedenfalls schon mit starken Umsatzeinbrüchen zu kämpfen. Hinter VW komplettieren Audi, BMW und Mercedes das starke Quartett in der Markenverteilung.

Die beliebtesten Firmenwagen nach Marke finden Sie in unserer Bildergalerie:

Dr. Dieter Zetsche am Generation EQ

Zur Bildergalerie: Die beliebtesten Firmenwagen nach Marke
Anzeige

Mehr Freiraum für Patientengespräche

Abrechnungen, Patientendaten, Termine und Rezepte: Ärzte beschäftigen sich täglich bis zu drei Stunden mit der Dokumentation ihrer Arbeit, mit dem Ausfüllen von Formularen und anderen administrati... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Steuertipp

Kosten für Kinderbetreuung absetzbar


Niedringzinsphase

Zinsen über vier Prozent


Vermeidbare Kosten

Vermeidbare Notfälle kosten das Gesundheitssystem Milliarden Euro


Höhere Grunderwerbssteuer treibt Kosten


Postbank-Kunden

Papierbelege kosten bald Gebühr


Anzeige