Buchtipp der Woche

Fit fürs Finanzamt

Als Selbständiger kommt man um die Steuererklärung nicht herum. Der sicherste Weg ist hier immer noch der Steuerberater. Aber ob mit oder ohne Steuerberater – endlich zu verstehen, warum das Sammeln dieser und jener Belege wichtig ist, ist sicherlich von Vorteil.

Ebenso zu wissen, worauf ich bei Rechnungsstellung achten muss, ob ich bilanzieren soll oder meinen Gewinn über eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung ermittle und wie ich dafür Sorge tragen kann, dass das Finanzamt nicht am Ende bei Einreichung der Unterlagen noch etwas Wichtiges zu beanstanden hat.

All das aufzuzeigen und verständlich darzustellen, ist Ziel des Buches von Constanze Elter „Freiberufler: Fit fürs Finanzamt“. Sie erklärt all das, was Sie schon immer über Steuern wissen wollten, sich aber nie zu fragen trauten. Wer gibt schon gerne zu, dass er nichts von der Sache versteht. Wenn Sie es ändern wollen: Lesen Sie dieses Buch. Praktisch: Zusätzlich ist eine CD enthalten, die u.a. die wichtigsten Steuervordrucke für Freiberufler enthält.

Die Autorin
Constanze Elter (geborene Hacke) arbeitet als Wirtschaftsjournalistin für Hörfunk, Printmedien, Fachverlage (darunter auch www.arzt-wirtschaft.de), öffentliche Auftraggeber und Unternehmen. Sie ist seit fast einem Jahrzehnt unter dem Motto „Wirtschaft leicht gemacht!“ erfolgreich selbstständig und hat sich vor allem im Bereich Steuern als Expertin einen Namen gemacht. 2004 wurde sie mit dem Journalistenpreis des Bundes der Steuerzahler ausgezeichnet. Neben Ihrer journalistischen Tätigkeit gibt Frau Elter Seminare und hat einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Gelsenkirchen zum Thema „Freiberufler“ inne.

„Freiberufler: Fit fürs Finanzamt. Buchführung, Rechnungen, Steuern & Co.“, 2. Aufl., von Constanze Elter, 2015. 238 Seiten, ca. 30 Abb.. Broschur., € 18,99, ISBN: 978-3-527-50853-2

FeedbackSenden
Anzeige

Bundeseinheitlicher Medikationsplan: Den Apotheker mit ins Boot holen

Der Bundeseinheitliche Medikationsplan ist seit Oktober verpflichtend, – jedoch nur in Papierform. Dabei birgt gerade die Nutzung eines elektronischen Medikationsplans neue Möglichkeiten für die i... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Buchtipp der Woche

Lektüre fürs Wartezimmer: "Gärten des Jahres"


Fristen unbedingt beachten

Steuertermine 2016


Investitionsabzugsbetrag

Investieren und Steuern sparen?


Steuerzahler stimmen ab

Das kundenfreundlichste Finanzamt Deutschlands


Nachzahlung vom Finanzamt

Verzugszinsen vom Finanzamt


Anzeige
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewerten
Drucken

Schreibe einen Kommentar