Steuerfreie Arbeitgeberleistungen

Geld sparen mit Sachleistungen

Steuerfreie Sachleistungen und Warengutscheine helfen Praxisinhabern, Mitarbeiter zu belohnen, ohne deshalb zusätzliche Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge auszulösen.

Neben Sachzuwendungen bis zu einem Wert von 40 Euro etwa für Blumen, Bücher oder Pralinen, die aus persönlichem Anlass zugewendet werden, zählen auch Getränke, die in der Praxis überlassen werden, sowie Speisen anlässlich eines außergewöhnlichen Arbeitseinsatzes (40-Euro-Grenze), zu den vertretbaren Aufmerksamkeiten. Ebenso Zahlungen bis zu 600 Euro etwa bei Krankheit, Unfall oder Kuren.

Steuer- und sozialabgabenfrei sind auch bis zu zwei Betriebsveranstaltungen pro Jahr, die dann aber allen Praxisangehörigen offenstehen müssen und je Arbeitnehmer und Veranstaltung 110 Euro Kosten nicht übersteigen dürfen. Übernachtungen sind zulässig.

Bei Aufwendungen zur Gesundheitsförderung gilt je Arbeitnehmer ein Freibetrag von 500 Euro jährlich. Die Leistungen müssen aber zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn gewährt werden. Begünstigt sind nur Maßnahmen, die den fachlichen Anforderungen im Sinne der Paragrafen 20 und 20a SGB V gerecht werden. Mitgliedsbeiträge an Sportvereine und Fitnessstudios werden von der Steuerbefreiung nicht erfasst, begünstigt sind aber Zuschüsse an Arbeitnehmer für extern durchgeführte Maßnahmen.

Beliebt auch: Die Übernahme der vom Arbeitnehmer zu tragenden Kosten für die Unterbringung oder Betreuung noch nicht schulpflichtiger Kinder zusätzlich zum Arbeitslohn.

Stellt der Praxisinhaber während der Arbeitszeit unentgeltlich Parkplätze zur Verfügung, sind dies Leistungen, die er im überwiegenden eigenbetrieblichen Interesse erbringt. Die Leistungen sind daher steuer- und beitragsfrei, auch wenn er die Einstellplätze von Dritten anmietet.

A&W-KOMPAKT

Eines der beliebtesten Mittel, …
… Mitarbeiter zu motivieren sind Warengutscheine, die bei Dritten einzulösen sind. Hierfür stellte, so Ecovis-Steuerberaterin Carola Stöckner, der Bundesfinanzhof zuletzt neue Grundsätze auf. Entsprechend gilt nun:

  • Überlässt der Chef Benzingutscheine, sind diese „Sache“, wenn der Mitarbeiter auf eigene Kosten tankt und sich die Kosten gegen Vorlage der Gutscheine vom Arbeitgeber wieder erstatten lässt.
  • Sachbezüge liegen auch dann vor, wenn der Arbeitgeber seine Zahlung an den Arbeitnehmer mit der Auflage verbindet, den Geldbetrag nur in bestimmter Weise zu verwenden.
Anzeige

Die Förderung für die Telematikinfrastruktur (TI) sinkt - das Herzens-Angebot der CGM kommt

Ab 01. Juli 2018 sinkt die Förderung der TI-Ausstattung erneut. Diese Unwägbarkeit will CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) mit dem Herzens-Angebot ausräumen und gibt allen Ärzten das TI-Versp... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Steuermonitor

Steuerfreie Vorteile für Mitarbeiter


Steuertipp

Kosten für Kinderbetreuung absetzbar


Medizinische Fachangestellte

Mehr Geld für Auszubildende


Betriebliche Altersversorgung

So sparen Sie Geld und binden Mitarbeiter


Steuermonitor

Kosten für Sportevents als Werbungskosten absetzbar


Anzeige