Rürup-Rente

Rürup-Rente: für ältere Ärzte besonders interessant

Basisrente, vulgo Rürup-Rente, ist gerade für ältere Ärzte eine gute Chance, noch fürs Alter vorzusorgen – und gerade für Selbstständige die einzige Möglichkeit, staatliche Hilfe zu bekommen, so A&W-Autor Claus Cory.

Von den Steuervorteilen der Rürup- Rente können besonders rentennahe Jahrgänge profitieren. „Bei ihnen ist das Verhältnis zwischen der Absetzbarkeit der Beiträge und der späteren Renten- besteuerung besonders attraktiv“, informiert Bianca Boss, Versicherungsexpertin beim Bund der Versicherten. Da sie eher in Rente gehen, werden ihre kommenden Alterseinkünfte dauerhaft niedriger besteuert als die eines heute 30- oder 35-Jährigen.

So sind in diesem Jahr 72 Prozent der Beitragszahlungen bis maximal 20.000 Euro steuerlich absetzbar. Damit können die (verheirateten) Anleger bis zu 28.800 Euro an Beitragszahlungen als Sonderausgabe beim Finanzamt geltend machen. Jedoch müssen die Renten später versteuert werden – die Steuer erhöht sich Jahr für Jahr bis 2020 um zwei Prozentpunkte, danach bis 2040 um einen Punkt. Wer also 2040 die Praxis aufgibt, muss seine Rente zu 100 Prozent versteuern. Wer indes schon 2016 in Rente geht, muss nur 72 Prozent versteuern.

Weiterer Vorteil: Die Rürup-Rente ist flexibel. Man kann bei Bedarf größere Zuzahlungen tätigen – je nachdem, wie sich die persönliche Einkommenssituation im jeweiligen Jahr gestaltet. Es ist sogar möglich, eine Einmalzahlung kurz vor der Praxisaufgabe zu leisten: In diesem Fall vereinbart man eine sofort beginnende Rentenversicherung als Rürup-Modell und leistet den Versicherungs-Beitrag auf einen Schlag.

Auch eine Berufsunfähigkeitsrente wäre in dem Rürup-Vertrag zusätzlich einschließbar. Normalerweise hat eine separate BU-Rente keine Steuervorteile beziehungsweise ist nur beschränkt anrechenbar. Im Rahmen der Rürup-Vorsorge wäre aber eine viel höhere Steuerentlastung möglich. Zudem gibt es auch die fondsgebundene Variante. Hier liegt aber das Risiko beim Sparer und es fallen beträchtliche Kosten an.

A&W-KOMPAKT

Vor- und Nachteile der Rürup-Rente

Vorteile:

  • Staatliche Förderung, wobei Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung das Kontingent schmälern.
  • Rürup-Verträge sind in der Ansparphase vor Pfändung geschützt, sofern die Beiträge gefördert werden.
  • In der Ansparphase wird keine Abgeltungsteuer einbehalten.
  • Inkludierte BU-Police ist steuerlich absetzbar, wenn ihr Beitragsanteil 50 Prozent nicht übersteigt.
  • Flexible Besparung: So kann man mit kleineren Beträgen beginnen, um die Kosten niedrig zu halten, und kann mit Einmalzahlungen ergänzen, wenn das Budget dies erlaubt.

Nachteile:

  • Kein Kapitalwahlrecht – Leistung frühestens ab 60.
  • Rentenzahlungen werden abhängig vom Rentenbeginnjahr versteuert.
  • Rürup-Verträge können nicht beliehen, übertragen, verpfändet oder verschenkt werden.
  • Bei Tod vor oder nach Rentenbeginn verfällt das eingezahlte Kapital.
Anzeige

CGM ermöglicht TI-Anbindung ohne Aufpreis

Bereits 30.000 Ärzte und Zahnärzte ließen ihre Praxis durch CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) kostenneutral an die Telematikinfrastruktur (TI) anbinden. Sowohl Basisausstattung als auch die l... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Aktion gilt für alle Neuwagen

VW-Aktionsangebote für Ärzte


Buchtipp der Woche

Taschendolmetscher für Ärzte


IGeLn - aber richtig

Neuer Ratgeber für Ärzte


Berufsunfähigkeit

Spezielle Versicherung für Ärzte


Anzeige