Der angestellte Arzt

Haftungsrisiko bei Gefälligkeitsbehandlungen im Bekannten- und Familienkreis

Medizinische Eingriffe sind stets mit einem Haftungsrisiko verbunden. Die Heilwesenhaftpflichtversicherung stellt daher für Ärzte einen unverzichtbaren, segensreichen Schutz dar, der vor den finanziellen Folgen eines Fehlers bewahrt. Umso wichtiger ist es, dass die Haftpflichtdeckung die potentiellen Schadensereignisse auch erfasst.

Eigentlich gebieten es die Grundsätze der Ausübung eines freien Berufes, dass der Vertragsarzt die vertragsärztliche Tätigkeit persönlich in freier Praxis ausübt. Das Vertragsarztrechtsänderungsgesetz hat mit diesem Grundsatz aufgeräumt und schon im Jahre 2007 die Möglichkeiten der Anstellung von Ärzten deutlich erweitert. Seither haben zahlreiche Ärzte den Weg in ein Beschäftigungsverhältnis gewählt. Seither wachsen die Zahlen in Praxen wie in Medizinischen Versorgungszentren. Hierfür gibt es verschiedene Gründe. So lassen sich beispielsweise flexiblere Arbeitszeitmodelle realisieren, das unternehmerische Risiko der Selbstständigkeit entfällt ebenso wie ein Großteil des mit einer Selbstständigkeit verbundenen administrativen Aufwands.

Ärzte, die in einem Anstellungsverhältnis stehen, haben häufig die Vorstellung, dass sie über die Haftpflichtversicherung des Arbeitgebers vollumfänglich abgesichert sind. Soweit es um die Tätigkeiten geht, die in der Praxis durchgeführt werden, ist dies in der Regel auch der Fall. Ein Haftungsrisiko besteht jedoch dann, wenn Behandlungen außerhalb der Praxis vorgenommen werden. Werden beispielsweise Erste-Hilfe-Handlungen, Notfallbehandlungen, KV-Dienste, medizinische Betreuung von Sportvereinen oder ärztliche Freundschaftsdienste außerhalb der Praxisräumlichkeiten auf eigene Initiative durchgeführt, steht der Versicherungsschutz in Frage. Die Juristen bezeichnen dieses Haftpflicht-Delta „Ärztliches Restrisiko“. Es ist eine unangenehme Wahrheit, dass etwa die Gefälligkeitsbehandlung des erkrankten Kindes von einem Freund oder der Hilferuf einer verletzten Nachbarin haftungsrechtlich relevant werden können, wenn sich die Behandlung in der Folge fehlerhaft darstellen sollte.

Hinweis: Ein angestellter Arzt ist in aller Regel während seiner Dienstzeiten von der Berufshaftpflichtversicherung seines Arbeitgebers geschützt. Ist der angestellte Arzt hingegen außerdienstlich tätig, muss er sich separat absichern gegen die möglichen Risiken absichern. 

Führen also angestellte Ärzte außerhalb ihrer Arbeitszeit medizinische Behandlungen durch, können die Patienten im Falle eines Behandlungsfehlers einen direkten Haftungsanspruch gegen den Arzt geltend machen. Dieses Risiko besteht prinzipiell auch bei ärztlichen Freundschaftsdiensten im Bekannten- und Familienkreis. Warum sich hierfür der Abschluss einer separaten Haftpflicht für den angestellten Arzt lohnen kann, erläutert Prof. Dr. Volker Großkopf in seinem Videobeitrag

The following two tabs change content below.
Axel Schirp

Axel Schirp

Produktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Axel Schirp ist bei der HDI Vertriebs AG in Hannover als Projektleiter für die Kooperation mit arzt-wirtschaft.de verantwortlich.

Seit mehr als 15 Jahren, in verschiedenen Versicherungsunternehmen, Funktionen und Verantwortlichkeiten, betreut Axel Schirp die Berufsgruppen der Freien Berufe. Seit 2006 mit dem Schwerpunkt Ärzte und Gesundheitsfachberufe.

FeedbackSenden
Anzeige

Versicherungslösungen rund um die Arztpraxis

HDI ist seit vielen Jahren der zuverlässige Partner, wenn es um den richtigen Versicherungsschutz für Ärzte geht. Dabei haben wir nicht nur die Praxis im Blick, sondern auch den Arzt und seine Mita... Mehr
Author's imageAxel SchirpProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Berufshaftpflicht für Ärzte – versicherungsrechtliche Konsequenzen


Rechtsschutz-Versicherung

Recht behalten – ohne Kostenrisiko


Behandlungs- oder Aufklärungsfehler

Richtig verhalten im Schadensfall


Großpraxen

Wie Sie haftungsrechtliche Risiken vermeiden können


Berufshaftpflicht

Als Arzt auch im Angestelltenverhältnis haftbar?


Anzeige
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewerten
Drucken