Praxis- und Apothekenmanagement

Heute: Dr. Montgomery in der apoTalk-Sondersendung zur Corona-Krise

Das Corona-Virus bringt die medizinische Versorgung gerade an ihre Grenzen, wie aber wirkt es sich auf die betriebswirtschaftliche Situation der Arztpraxen und Apotheken aus? Eine Experten-Runde spricht heute ab 19 Uhr über die aktuellen Probleme der niedergelassenen Ärzte.

Vor allem in Facharztpraxen und in Zahnarztpraxen ist bereits ein Rückgang der Patientenzahlen spürbar. Es ist in allen Praxen und Apotheken jederzeit damit zu rechnen, dass Mitarbeiter in Quarantäne bleiben müssen oder dass aufgrund des fehlenden Schutzmaterials die Arbeit eingeschränkt wird.

Praxis- und Apothekenmanagement in der Corona-Krise

Welche wirtschaftlichen Anliegen beschäftigen Ärzte, Zahnärzte und Apotheker aktuell in der ambulanten Versorgung? Und was ist jetzt wichtig beim Praxis- und Apothekenmanagement? Darüber sprechen am Dienstag, dem 24. März, um 19 Uhr in der apoTalk-Sondersendung:

• Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Vorstandes des Weltärztebundes (WMA)
• Luba Fischer, ETL ADVISA, Steuerberaterin
• Paulina Biernat, Confidalis GmbH, Praxismanagerin
• Daniel Zehnich, apoBank, Bereichsleiter Gesundheitsmärkte und Politik
• Hartmut Paland, apoBank, Marktgebietsleiter Süd

apoTalk ist eine Live-Webinar-Serie der apoBank. Interessenten können sich für die Teilnahme unter apobank.de/apotalk registrieren.

Weitere Artikel zum Thema:

Umfrage

Pandemie: Angst der Bevölkerung vor dem Corona-Virus wächst


Keine Ressourcenverschwendung während der Corona-Krise

Marburger Bund fordert Bürokratie-Entlastung für Ärzte


Corona-Krise

Hamsterkäufe auch bei Online-Apotheken


Beschränkt auf die kommenden vier Wochen

Krankschreibung nach telefonischer Absprache: Was das für Ärzte und Patienten bedeutet


Grafik der Woche

Kann das reichen? Rund 34 Intensivbetten je 100.000 Einwohner