Langfristig sparen

Hygienemanagement: Tipps für eine effiziente und kostengünstige Ausstattung Ihrer Arztpraxis

Besonders im medizinischen Bereich gelten hohe hygienische Standards und äußerst strikte Vorschriften. Um diese einzuhalten und für Patienten, Mitarbeiter und Ärzte eine optimale Betriebshygiene zu gewährleisten, steht vor allem die hygienische Ausstattung im Fokus. Wie können Arztpraxen das optimale interne Hygienemanagement etablieren und dabei kosteneffizient und wirtschaftlich handeln? Experte Maximilian Schwack hat die wichtigsten Tipps für unsere Leser zusammengestellt.

Die bedeutendsten Einzelmaßnahmen zur Infektionsprävention

Da sich über 80 Prozent aller Infektionen über die Hände übertragen, sollten Sie den Fokus Ihres Hygienemanagements auf die Handhygiene richten. Seifen-, Desinfektions- und Handtuchspender sollten den Kern Ihrer Ausstattung bilden. Doch welche Produktlinien sind am effizientesten? Besonders empfehlenswert sind in vielerlei Hinsicht Systeme mit einer automatisierten Spendertechnologie: Durch die berührungslose Funktionsweise kann einer Übertragung von Viren und Infektionen über die Halterung effektiv vorgebeugt werden. Zudem sollten Arztpraxen zur Etablierung einer optimalen Praxishygiene auf geschlossene Systeme mit Wandhalterung setzen. Mülleimer, Toilettenbürsten und Toilettenpapierspender, die sich an der Wand befinden, sind nicht nur in Hinblick auf die Gewährleistung hygienischer Standards von Vorteil, sondern erleichtern Ihrem Personal zusätzlich das Reinigen.

Das Gesamtpaket: Einhaltung hygienischer Standards und Kosteneffizienz

Um das Hygienemanagement der eigenen Praxis möglichst kostengünstig und effizient zu gestalten, ist es beim Kauf der Ausstattung wichtig, langfristig und wirtschaftlich zu denken. Sowohl bei Spendersystemen und Zubehör als auch bei Füllprodukten sollten Qualität und Ergiebigkeit im Fokus stehen. So sorgen Sie nicht nur für eine optimale Infektionsprävention und Praxishygiene, sondern sparen auch langfristig gesehen viel Geld.

So wird durch automatisierte Spendersysteme nicht nur einer Virenübertragung, sondern auch einer Verschwendung des Füllmittels entgegengewirkt. Seifen-, Handtuch- und Desinfektionsspender mit Sensor verhindern, dass eine zu große Menge an Produkt ausgegeben und somit verschwendet wird. Bei Handtuchspendern besteht zudem die Möglichkeit einer Ausgabesperre, durch die eine willkürliche Papierentnahme verhindert und Papierschwund eingedämmt wird. Außerdem sollten Arztpraxen in besonders ergiebige Füllmittel investieren: Schaumseife ermöglicht im Vergleich zur herkömmlichen Flüssigseife beispielsweise eine höhere Anzahl an Anwendungen und verbraucht beim Händewaschen weniger Wasser. Auch so können Sie in Ihrer Praxis effektiv Kosten einsparen. Geschlossene Systeme verhindern zudem eine Entwendung der Produkte.

Alles aus einem Guss: Setzen Sie auf Produktsets

Auch der Kauf von Spendersystemen in Form von Produktsets kann sich für Arztpraxen finanziell auszahlen. Neben dem Branding-Effekt durch ein ansprechendes und einheitliches Erscheinungsbild haben diese Sets oft den Vorteil geringerer Anschaffungskosten. Zudem sparen sie durch ihre Funktionsweise zusätzliche Kosten ein: Restrollenfunktion, Bremsautomatik, Einzelblattfunktion, Rollenpush und Dosiermengenregulierung gewährleisten beispielsweise einen möglichst geringen Verbrauch der Produkte. Insgesamt betrachtet sollten besonders Arztpraxen auf qualitativ hochwertige Produktlinien setzen, die nicht nur die Einhaltung der hygienischen Standards und eine Infektionsprävention gewährleisten, sondern sich durch lange Haltbarkeit und Ergiebigkeit auszeichnen.

Autoreninfo:

Maximilian Schwack ist Mitarbeiter der Blanc Hygienic Solutions GmbH. Das Unternehmen ist Spezialist für Wasch- und Arbeitsraumhygiene und verfügt über 30-jähriges Produktentwicklerwissen, Markterfahrung und Branchen Know-how.

Anzeige

CGM informiert Apotheken zur Telematikinfrastruktur

Viele Apotheken möchten die Vorteile der Telematikinfrastruktur nutzen, sind aber noch unsicher bei dem Ablauf der Anbindung in der eigenen Apotheke. Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Gerichtsurteil

Gute Nachrichten für Praxismitarbeiter: Für nachgezahlte Überstunden gilt ermäßigter Steuersatz


Für niederlassungswillige Ärzte

Dermatologen für Bremerhaven gesucht: KV Bremen weitet Förderung aus


Wichtige Urteile

Fortbildungen: Hier besteht für angestellte Ärzte Rückzahlungspflicht


Finanzgericht Münster

Dienstreise: Kosten für Ehepartner von der Steuer absetzen


Das müssen Sie künftig bezahlen

Seit 1. Juli: Post hat Portogebühren erhöht