Grafik der Woche

In der Schweiz werden Geschäftsreisen jetzt besonders teuer

Ärzte, die zu Fortbildungen oder Seminaren in die Schweiz reisen, müssen derzeit besonders tief in die Tasche greifen. Reisen nach Paris oder London wären billiger.

Wer geschäftlich oft in Genf oder Zürich unterwegs ist, dessen Reisekostenabrechnung ist besonders hoch. Laut einer Studie von ECA-International, zahlt eine Firma für einen Geschäftsreisenden in Genf täglich rund 731 Schweizer Franken. Die teuersten nicht-schweizerischen Städte sind Paris und London.

Infografik: In der Schweiz werden Geschäftsreisen besonders teuer | Statista Mehr Infografiken finden Sie hier

Anzeige

Arzt in Anstellung – hierfür können Sie haften

Neben dem zentralen Aspekt der Haftung für das Restrisiko können angestellte Ärzte aber noch von anderen Situationen bedroht sein, bei denen der Deckungsschutz der Arbeitgeber versagt. Mehr
Author's imageSteven OhleProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Dienstreisen werden teurer

Flugreisen: Preise für Billig-Flüge steigen


Grafik der Woche

Deutschlands kaufkraftstärkste Stadt- und Landkreise


Schweiz ist die Nr. 1

Vermögen: Wo die Begüterten ihr Geld parken


Ohne Zuwanderung geht es nicht

So abhängig ist Europa von Ärzten aus dem Ausland


Grafik der Woche

Die teuersten und günstigsten Strände der Welt


Anzeige