Grafik der Woche

Weniger Arztbesuche und Kosten: So verläuft die aktuelle Grippesaison

Die aktuelle Grippesaison verläuft bislang im Vergleich zum Vorjahr harmlos. Seit der 40. Kalenderwoche 2018 wurden dem Robert Koch-Institut (RKI) bislang rund 35.000 Influenzafälle gemeldet. Im Vorjahr waren es um diese Zeit fast 59.000 Influenzafälle.

Laut Arbeitsgemeinschaft Influenza kann erst seit der zweiten Kalenderwoche von einer Grippewelle gesprochen werden. Im Vorjahr hatte die Influenza-Aktivität bereits zwei Wochen früher Fahrt aufgenommen – insgesamt wurden bis zur 20. Kalenderwoche 2018 rund 334.000 labordiagnostisch bestätigte Fälle gemeldet.

Für Ärzte bedeutet die Grippesaison jede Menge Extraarbeit – für 2017/2018 schätzt das RKI die Anzahl grippebedingter Arztbesuche auf etwa neun Millionen.

Infografik: So verläuft die Grippesaison | Statista

Anzeige

Umsatzrechner für die Arztpraxis – objektiv, transparent und individuell

Terminausfälle, kurzfristige Absagen oder Verschiebungen und die Bindung von Ressourcen am Telefon sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Arztpraxen und Gesundheitseinrichtungen. Digi... Mehr
Author's imageIlias TsimpoulisManaging Director bei Doctolib

Weitere Artikel zum Thema:

Gesundheit

Mehr Ärzte, weniger Betten in deutschen Krankenhäusern


Grippesaison

Grippesaison beschert Ärzten viel Arbeit


Öffentlich-Rechtliche

Rundfunkgebühren im Vergleich


Grafik der Woche

Drogensucht: Kokainhochburg Zürich


Rezeptfreie Gesundheit

Umsatz mit rezeptfreien Medikamenten