Anlage-Strategien

Investieren wie die Profis

An den internationalen Börsenplätzen geht es derzeit turbulent zu. Dafür ist China, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, verantwortlich. Dem Land droht eine (spürbare) konjunkturelle Abkühlung.

An den internationalen Börsenplätzen geht es derzeit turbulent zu. Dafür ist China, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, verantwortlich. Dem Land droht eine (spürbare) konjunkturelle Abkühlung. Was das für die globale Wirtschaft bedeuten kann, sieht man an den weltweiten Kursreaktionen – zeitweise herrschte eine richtige Börsen-Panik in Frankfurt, London, Paris, New York und Tokio.

Die heftigen Kursausschläge zerren an den Nerven, rauben Anlegern den Schlaf und schlagen auf den Magen. Gut, dass es dafür ein probates Mittel gibt: die Anlage-Strategie. Es gibt eine Reihe von Börsenstrategien, die Anleger in der Anlagepraxis umsetzen können. Eine grobe Übersicht bietet Ihnen folgende Grafik.

Anlage-Strategien

Anlage-Strategien

Kurz erklärt:

  • Value-Strategie: Anleger suchen nach Aktien, die niedrig bewertet sind, und nicht den fairen Unternehmenswert an der Börse widerspiegeln.
  • Growth-Strategie: Anleger investieren nur in solche Unternehmen, die über ein hohes Wachstumspotenzial verfügen.
  • Chartanalyse-Strategie: Anleger analysieren Kursverläufe von verschiedenen Wertpapierformen, um die zukünftige Kursentwicklung zu prognostizieren.
  • Regel-Strategie: Investieren nach Regeln, so lautet die Devise. Ein Beispiel ist „Sell in May and go away“-Regel.
  • Asset-Allocation-Strategie: Asset Allocation heißt Vermögensaufteilung auf diverse Anlageformen. Ein Ansatz ist die Core-and-Satellite-Strategie. Für den Kernbereich wählen Anleger oft passive Anlageformen (Exchange Traded Funds, ETFs) aus und für die Umgebung ausgewählte Investmentfonds.
  • Nischen-Strategie: Investitionen erfolgen nach Ländern/Regionen, Branchen oder Unternehmensgrößen.
  • Index-Strategie: Eine einfache Idee ist, dass Anleger ihr Geld in passive Produkte, wie zum Beispiel ETFs, anlegen. Der Vorteil: Statt  inzelne Aktien zu kaufen, wird das Kapital 1:1 in einen Index (wie den DAX) investiert.

Die Asset Allocation ist für den langfristigen Anlageerfolg entscheidend. Das Problem: Anleger machen immer wieder die gleichen Investment-Fehler. Darum wird sich der nächste Beitrag mit den typischen Anlegerfehlern auseinandersetzen.

Anzeige

Dr. med. Hennefründ: „Sichere Liquiditätsplanung dank der PVS!“

Die „tagesklinik Oldenburg“ ist eine gynäkologische Klinik und ein Kinderwunschzentrum, also ein Zusammenschluss von mehreren Ärzten. Da ist eine verlässliche Liquiditätsplanung besonders wich... Mehr
Author's imageServiceredaktion

Weitere Artikel zum Thema:

IGeLn - aber richtig

Neuer Ratgeber für Ärzte


Buchtipp

In Sachwerte investieren für Dummies


Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


Kostenloser Kalkulator

Online-Verdienstrechner für Allgemeinmediziner


Anzeige