Vermögens-Check, Teil II

Jetzt Anlageplanung überprüfen

Kaum jemand, der nicht von der Finanzkrise gebeutelt wurde. Jetzt gilt es, die Anlageplanung neu aufzustellen. Experten plädieren nun für schonungslose Vermögens-Checks und nennen gute Gründe dafür.

Wenn Sie auch nur eine der nachfolgenden Fragen mit „Ja“ beantworten, sollten Sie unbedingt einen Vermögens- Check machen und überlegen, ob Ihr herkömmlicher Anlageberater Ihren Herausforderungen gewachsen ist:

  • Ihre Vermögensanlagen stammen zu mehr als der Hälfte von Ihrer Bank.
  • Sie sind mit Ihren Anlagen zufrieden, wollen aber eine zweite Meinung?
  • Sie beschäftigen sich weniger als eine halbe Stunde täglich mit Ihrem Ersparten?
  • Ihr Anlageberater bei Ihrer Bank wechselt fast jedes Jahr?
  • In Ihrem Depot befinden sich fast ausschließlich deutsche Werte.
  • Mehr als 30 Prozent Ihres Vermögens liegen auf Tages- oder Festgeldkonten.
  • Sie können nicht in drei Sätzen erklären, wie die Zertifikate in Ihrem Depot funktionieren oder welche Anlagepolitik Ihr Investmentfonds verfolgt?
  • Sie besitzen Papiere, die 50 Prozent unter den Einstandskursen notieren.
  • Sie haben keine Wertpapiere, wollen aber für Ihren Ruhestand vorsorgen?
  • Die Beschäftigung mit Finanzdingen ist für Sie eher eine lästige Pflicht?
  • Sie haben Ihre Anlagen noch nicht darauf ausgerichtet, möglichst wenig Abgeltungsteuer zahlen zu müssen?
  • Sie kennen nicht alle Kosten, die Ihre Bank neben den offenen Depot- und Transaktionsgebühren versteckt erhebt?
  • Sie wundern sich, warum Sie mit Ihrem vermeintlich sicheren Rentenfonds zuletzt Verluste machten.
  • Ihr „völlig risikolos“ eingestufter Geldmarktfonds rutschte ins Minus.
  • Sie zweifeln, ob Ihr Depot für eher stürmische Börsenzeiten gerüstet ist?
  • Sie wissen nicht, was mit Ihren Anlagen passiert, wenn der Dax plötzlich um zehn Prozent und mehr fällt?
Anzeige

Dr. med. Hennefründ: „Sichere Liquiditätsplanung dank der PVS!“

Die „tagesklinik Oldenburg“ ist eine gynäkologische Klinik und ein Kinderwunschzentrum, also ein Zusammenschluss von mehreren Ärzten. Da ist eine verlässliche Liquiditätsplanung besonders wich... Mehr
Author's imageServiceredaktion

Weitere Artikel zum Thema:

Steuertipp

Kosten für Kinderbetreuung absetzbar



Kreditkartenmissbrauch

Kein Freibrief für die Banken


Niedringzinsphase

Zinsen über vier Prozent


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder


Anzeige