Altersvorsorge

  • Die besten Tipps für Ärzte

    Sparen mit Rentenbeiträgen und Spenden

    Mit Sonderausgaben wie Aufwendungen für Ausbildung, Spenden oder Unterhalt lassen sich schnell Steuern sparen. Wir zeigen Ihnen die Tricks, die sich steuermindernd auswirken.

    Mehr...
  • Mittlerweile findet ein Großteil des Lebens digital statt. Das reicht von Kommunikation bis zur Vermögensverwaltung. Entsprechend teuer können Fehler werden. Dennoch haben 80 Prozent der Deutschen ihren digitalen Nachlass nicht geregelt. Welche Maßnahmen Sie treffen sollten, damit für Ihre Familie weder private noch berufliche Schwierigkeiten entstehen.

    Mehr...
  • ANZEIGE
    Darauf sollten Sie achten

    Genaue Arbeitszeiterfassung ohne Mehraufwand

    bunte zahnräder mit uhrzeiger

    Eine detaillierte Arbeitszeiterfassung ist fair und bringt Klarheit über geleistete Arbeitsstunden für Arzt und Personal. Darüber hinaus ist sie für Praxen, in denen Minijobber oder Praktikanten beschäftigt sind, schlicht verpflichtend.

    Mehr...
    Private geförderte Altersversorgung für Ärzte im Überblick

    Altersvorsorge für Ärzte: Riester versus Rürup

    Für die Altersvorsorge von Ärztinnen und Ärzten stehen zwei Möglichkeiten der staatlich geförderten Altersversorgung zur Verfügung – die sogenannten Riester- und Rürup-Renten.

    Mehr...
  • Freiwillige Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung können sich lohnen. Allerdings ist nur ein bestimmter Personenkreis dazu berechtigt.

    Mehr...
  • Wer bei der Bank Geld anspart, erwartet Zinsen – erst Recht, wenn es fürs Alter vorgesehen ist. Doch das Zinstief hat einiges durcheinandergebracht. Darf eine Bank Negativzinsen auf Riester-Kunden abwälzen?

    Mehr...
  • Arzt schaut auf Laptop mit Abrechnungssoftware

    Für Ihr Personalmanagement ergänzen Sie den CGM PRAXISTIMER einfach mit der Mitarbeiterzeitverwaltung. Buchungs- und Fehlzeiten Ihrer Mitarbeiter bleiben so immer im Blick.

    Mehr...

    Bewohner in Pflegeeinrichtungen müssen einen Teil der Kosten aus eigener Tasche zahlen. Wenn es um die eigentliche Betreuung geht, gehen die Beträge quer durch die Republik aber ziemlich auseinander.

    Mehr...
  • Im letzten Teil der Artikelserie zum Thema Altersversorgung für angestellte Ärzte wurde bereits aufgezeigt, welche Möglichkeiten es in puncto freiwillige Zusatzversorgung für Klinikärzte gibt. Die sogenannte Unterstützungskasse erscheint dabei von allen Alternativen am sinnvollsten. Wie genau diese funktioniert und welche Vor- sowie Nachteile zu beachten sind, lesen Sie hier.

    Mehr...
  • In den ersten beiden Teilen der Beitragsserie zum Thema Ärzteversorgung ging es bereits um die Pflichtelemente Versorgungswerk und Zusatzversorgungskassen. Sehr viel spannender stellen sich die nächsten Stufen der Altersvorsorgepyramide des Experten-Onlineportals altersversorgung-aerzte.de dar: die freiwilligen Elemente in puncto Ärzteversorgung. Zu diesen zählt unter anderem die freiwillige betriebliche Zusatzversorgung, um die es sich in Teil 3 der Artikelserie dreht.

    Mehr...
  • Für Millionen Deutsche sind Lebensversicherungen ein wichtiger Bestandteil der privaten Altersvorsorge. Doch das Verhältnis ist nicht mehr ungetrübt.

    Mehr...
  • Beliebtes Pflichtelement: Zusatzversorgungskassen

    Besonderheiten der Altersversorgung für angestellte Ärzte

    Im ersten Teil der Beitragsserie zum Thema Ärzteversorgung wurde vor kurzem das Pflichtelement Versorgungswerk beleuchtet. Als nächste Säule der Altersversorgung für angestellte Ärzte widmet sich das Experten-Onlineportal altersversorgung-aerzte.de dem ebenfalls unfreiwilligen Element der Zusatzversorgungskasse (ZVK). Welche Besonderheiten es hier zu beachten gilt, erläutert Teil 2 der Artikelserie.

    Mehr...