Banken

  • Ärzte sollten bei Übertragungen von Einzelkonten auf den Ehegatten vorsichtig sein, dabei handelt es sich nämlich um eine schenkungsteuerpflichtige Zuwendung unter Eheleuten. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 29.6.2016 (Az.: II R 41/14) entschieden. Worauf bei Vermögensübertragungen nach diesen Entscheidungen zu achten ist, erklärt Steuerberater Dennis Janz.

    Mehr...
  • Was die Bank von Ihnen wissen will

    Scoring: Wenn der Arzt zum Check-Up muss

    Selten ist die Anamnese so ausführlich wie beim Bankberater, wenn es darum geht, ein Darlehen aufzunehmen. Auch Ärzte müssen sich hier dem sogenannten “Scoring” unterziehen. Was genau das ist und mit welchen Fragen Sie rechnen müssen, haben wir für Sie zusammengefasst.

    Mehr...
  • Praxisbesitzer sollten unbedingt ihre Bankverträge prüfen. Falls Sie bisher für jede Buchung eine pauschale Gebühr an ihre Bank zahlen mussten, können Sie sich das Geld zurückholen. Denn der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass solche Regelungen ungültig sind.

    Mehr...
  • Sie bieten gute Beratung, gehen aber zu wenig auf die individuellen Wünsche ihrer Kunden ein – das ist das Ergebnis einer aktuellen Servicestudie, die insgesamt 15 renommierte Finanzinstitute hinsichtlich ihrer Geldanlage-Empfehlungen geprüft hat.

    Mehr...
  • Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat im Rahmen ihrer Initiative “Chance Niederlassung” das Sonderkreditprogramm “Exi 500” verabschiedet. Ziel ist es, die Niederlassung von Heilberuflern nachhaltig zu fördern.

    Mehr...
  • Finanzberatung erfolgt üblicherweise kostenfrei und wird mit dem Abschluss von Finanzprodukten über Provisionszahlungen und laufende Produktkosten refinanziert. Doch diese klassische Vorgehensweise der Finanzberatung ist teuer. Sehr teuer. Mit der Beratung gegen Honorar dagegen lässt sich viel Geld sparen.

    Mehr...
  • Beratungen fachkundig, doch mit Schwächen

    Ratenkredit: Diese Banken sind empfehlenswert

    Wer auf die Schnelle eine Finanzspritze benötigt, für den kann ein Ratenkredit auch schnell ein teures Vergnügen werden. Die angebotenen Ratenkredite der Filialbanken unterscheiden sich beim Effektivzins teils gravierend. Und: Die persönlichen Beratungen vor Ort können nicht vollends überzeugen. Das zeigt die aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität.

    Mehr...
  • Entscheidungskritische Informationen fehlen

    Niedrig-Zins-Phase: Anleger fühlen sich von Banken im Stich gelassen

    Anleger fühlen sich von ihren Hausbanken in der aktuellen Situation nicht gut beraten. Im Gegenteil: Fehlende Optionen und mangelnder Rat nagen am Vertrauensverhältnis. Der Mehrheit der Bundesbürger bereitet die Niedrig-Zins-Phase an den Finanzmärkten enorme Sorgen, wie eine aktuelle Umfrage zeigt, und sie vermissen eine kompetente und ehrliche Beratung ihrer Hausbank.

    Mehr...
  • Eine finanzielle Durststrecke kann es in jeder Arztpraxis geben. Praxisinhaber sollten sich aber nicht darauf verlassen, diese immer mit Krediten überbrücken zu können. Im Gegenteil: Bekommt die Bank Zweifel an der Tilgungsfähigkeit, zieht sie bei ihren Kreditnehmern die Daumenschrauben an. Für Ärzte mit laufenden Praxisdarlehen kann das reichlich lästig werden.

    Mehr...
  • Kaspersky-Studie: Über ein Drittel der Finanzinstitute haben Schwierigkeiten, beim Online-Banking normale Transaktionen von betrügerischen zu unterscheiden. Das geht aus einer Studie von Kaspersky Lab und B2B International hervor.

    Mehr...