Kapital

  • Immer wieder kommt es vor, dass Patienten lange vereinbarte Termine kurzfristig absagen oder nicht zum vereinbarten Termin erscheinen. Ob die Leerzeiten dennoch gefüllt, insbesondere Termine vorgezogen werden können, hängt stark von der fachlichen Ausrichtung und Organisation der Praxis ab. Wie aber sieht es in diesen Fällen mit dem ärztlichen Honorar aus?

    Mehr...
  • Mittlerweile findet ein Großteil des Lebens digital statt. Das reicht von Kommunikation bis zur Vermögensverwaltung. Entsprechend teuer können Fehler werden. Dennoch haben 80 Prozent der Deutschen ihren digitalen Nachlass nicht geregelt. Welche Maßnahmen Sie treffen sollten, damit für Ihre Familie weder private noch berufliche Schwierigkeiten entstehen.

    Mehr...
  • E-Mail Symbol im Briefumschlag

    Die Erstellung, der Versand und der Empfang von elektronischen Arztbriefen sind bereits integraler Bestandteil vieler Arztinformationssysteme. Viele Ärzte sind jedoch noch skeptisch, was den Wechsel zum elektronischen Verfahren angeht. Dabei bringt der elektronische Arztbrief organisatorische und auch finanzielle Vorteile mit sich. Warum sich der eArztbrief lohnt und was dabei beachtet werden sollte.

    Mehr...
    Private geförderte Altersversorgung für Ärzte im Überblick

    Altersvorsorge für Ärzte: Riester versus Rürup

    Für die Altersvorsorge von Ärztinnen und Ärzten stehen zwei Möglichkeiten der staatlich geförderten Altersversorgung zur Verfügung – die sogenannten Riester- und Rürup-Renten.

    Mehr...
  • Das kann richtig ins Geld gehen

    Goldkauf: Diese 5 Fehler sollten Ärzte vermeiden

    Experten gehen davon aus, dass der Goldpreis langfristig steigen wird. Das denken inzwischen auch viele Ärzte und wollen Gold kaufen, auch wenn sie noch keine oder wenig Erfahrung mit dem gelben Metall haben. Doch gerade Anfänger können leicht danebengreifen und das kann teuer werden.

    Mehr...
  • Wer sein Geld einfach auf einem Sparkonto liegen lässt, wird sich mit den Jahren immer weniger dafür kaufen können, weil die Zinsen niedriger sind als die Inflation. Wer Vermögenszuwachs möchte, muss den Schritt aufs Börsenparkett wagen. Aber wie geht das überhaupt? Wir erklären es Ihnen.

    Mehr...
  • Gesundheitswesen digital vernetzt

    „Digitalisierung“ und „Medizin 4.0“ neigen dazu, zu bloßen Schlagwörtern zu verfallen. Grund dafür ist die stockende Umsetzung einer übergreifenden IT-Infrastruktur, beispielsweise durch die elektronische Patientenakte. Dabei haben neue digitale Technologien unbestritten das Potenzial, die medizinische Versorgung von Patienten und die Qualität des Gesundheitswesens allgemein zu verbessern.

    Mehr...
    Expertentelefon "Energetisch sanieren"

    Der clevere Weg zum energieeffizienten Zuhause

    Welche Maßnahmen lohnen sich wirklich, in welcher Reihenfolge sollte man vorgehen, wie lassen sich Zuschüsse und zinsgünstige Darlehen sichern? Unsere Ratgeberaktion machte deutlich, wie groß der Informationsbedarf ist .Fazit des Expertentelefons: Immobilienbesitzer sollten vor dem Sanieren eine umfassende Energieberatung nutzen und aufpassen, dass sie keine Fördermittel verschenken.

    Mehr...
  • Immobilien sind als Wertanlage aktuell beliebt – dementsprechend steigen die Preise. Wo es sich lohnt, in Wohneigentum zu investieren, zeigt der aktuelle Wohnatlas 2018.

    Mehr...
  • Der Tod eines Praxisteilhabers kann für dessen Erben, aber auch für die verbliebenen Teilhaber der Gemeinschaftspraxis zu erheblichen juristischen Problemen und Streitigkeiten führen. Im Ernstfall muss die Praxis sogar aufgelöst werden. Damit das nicht passiert, helfen einige wichtige Klauseln im Gesellschaftsvertrag.

    Mehr...
  • „Man zieht sich nicht aus, bevor man ins Bett geht!“, lautet ein altes Sprichwort, das sich auch auf die Nachlassplanung übertragen lässt. Ärzte, die die Steuervorteile lebzeitiger Übertragungen nutzen, sollten deshalb mit Augenmaß agieren – und Rückfalllösungen einplanen.

    Mehr...
  • Wer eine Praxis verkauft, sollte zur Bewertung Zeitwerte des Anlage- und Umlaufvermögens nach Ablauf des Zeitraums der Gewinnprognose berechnen. In der Regel ist die Nutzungsdauer der Praxissubstanz erheblich länger und vom Käufer finanziell zu vergüten.

    Mehr...