Videobeitrag mit Rechtsanwalt Prof. Dr. Volker Großkopf

Korrekte Patientenaufklärung – was ist zu beachten?

Nur ein aufgeklärter Patient kann in einen Behandlungsvertrag einwilligen, lautet die Kernbotschaft von Prof. Dr. Volker Großkopf. Besondere Sorgfalt ist auf die sog. „Behandlungsmethodenaufklärung“ zu legen, wenn verschiedene Therapieoptionen bestehen. Steht einem operativen Eingriff eine konservative Behandlung gegenüber, ist es für den Patienten von eminenter Bedeutung, dass er über Risiken, Nebenwirkungen und Heilungschancen aller Optionen aufgeklärt wird. Das spiegelt sich im Ergebnis auch in der Haftungssituation, so der Kölner Rechtsanwalt. Mehr erfahren Sie in diesem Videobeitrag.

The following two tabs change content below.

Steven Ohle

Steven Ohle

Produktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Steven Ohle ist bei der HDI Vertriebs AG in Hannover als Projektleiter für die Kooperation mit arzt-wirtschaft.de verantwortlich.

Seit 2018 betreut Steven Ohle die Berufsgruppen der Freien Berufe mit dem Schwerpunkt Ärzte und Gesundheitsfachberufe.

Anzeige

Telemedizin – Haftungsrisiko für Ärzte?

Telemedizinische Verfahren haben die ärztliche Versorgung im Gesundheitswesen verändert. Arzt und Patient müssen bei der Erbringung der medizinischen Leistung nicht mehr am selben Ort sein. Mehr
Author's imageSteven OhleProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Videobeitrag mit Rechtsanwalt Prof. Dr. Volker Großkopf

Haftungsrisiken im ärztlichen Notdienst


Videobeitrag mit Rechtsanwalt Prof. Dr. Volker Großkopf

Ärztliche Aufklärung von fremdsprachigen Patienten


Videobeitrag mit Rechtsanwalt Prof. Dr. Volker Großkopf

Expertengespräch: Nichtärztliches Assistenzpersonal in der Anästhesie


Berufshaftpflicht

Versicherungslösungen rund um die Arztpraxis


Richtige Absicherung

Der angestellte Arzt – Haftungsfehler erkennen und vermeiden