Steuermonitor

Krankheitskosten als „außergewöhnliche Belastung“ leichter absetzbar

Bestimmte Krankheitskosten waren bisher nur als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig, wenn die medizinische Indikation vor der Behandlung nachgewiesen wurde. Das ist jetzt anders.

Bisher musste die medizinische Indikation vor der Behandlung nachgewiesen werden durch ein amtsärztliches Attest, ein vertrauensärztliches Gutachten oder ein Attest eines anderen öffentlich-rechtlichen Trägers. Der Bundesfinanzhof (BFH) sieht diese Vorgaben „als nicht durch das Gesetz gedeckt“ an. Er hat die freie Beweiswürdigung dem Finanzgericht übertragen. Es sei nicht ersichtlich, warum nur ein Amtsarzt oder medizinischer Dienst, nicht aber ein anderer Mediziner die erforderliche Sachkunde besitzen soll, Maßnahmen für Kranke sachverständig zu beurteilen.

In den entschiedenen Fällen (BFH, Urt. v. 11.11.2010, VI R 17/09 und VI R 16/09) hatten Eltern außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht, weil ein Kind sich auf Anraten der behandelnden Ärzte einer Legasthenietherapie unterzogen hatte, im anderen Fall Möbel wegen der Asthmaerkrankung des Kindes auszutauschen waren.

A&W-Kommentar
Die Entscheidungen des BFH geben die Entscheidungskompetenz an die zuständige Stelle zurück. Während krankheitsbedingte Aufwendungen früher allein aus formalen Gründen (fehlendes amtsärztliches Attest) abgelehnt werden konnten, trifft nunmehr das Finanzgericht oder ein Arzt die Entscheidung. Damit können auch im Nachhinein noch Nachweise erbracht werden.

Autor: Bernhard Mayer, Rechtsanwalt und Steuerberater in München, Sie erreichen ihn unter Telefon: 089 88949490, Fax: 089 8894949200 und eMail: kanzlei@bernhard-mayer.biz

Anzeige

Die Förderung für die Telematikinfrastruktur (TI) sinkt - das Herzens-Angebot der CGM kommt

Ab 01. Juli 2018 sinkt die Förderung der TI-Ausstattung erneut. Diese Unwägbarkeit will CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) mit dem Herzens-Angebot ausräumen und gibt allen Ärzten das TI-Versp... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Steuermonitor

Elektrosmogschutz ist außergewöhnliche Belastung


Steuermonitor

Alternative Therapien als außergewöhnliche Belastung abziehbar


Steuertipp

Kosten für Kinderbetreuung absetzbar


Trotz Eigenanteil

Steuern sparen bei Krankheitskosten


Adoptionskosten

Adoption ist keine außergewöhnliche Belastung


Anzeige