Ingenieure und Architekten kommen billiger weg

Online-Kredite nach Branchen: Ärzte zahlen mehr als der Durchschnitt

Wer gut verdient und sichere Einkünfte hat, dem gewähren Banken meist höhere Kredite und bessere Konditionen. Da Ärzte laut Statistik die Top-Verdiener in Deutschland sind, müssten sie demnach also auch die besten Konditionen erhalten. Das ist laut einer aktuellen Auswertung aber nicht der Fall. Im Gegenteil: Mediziner zahlen zumindest bei Online-Kreditabschlüssen mehr als der Durchschnitt.

Sowohl niedergelassene als auch angestellte Ärzte zählen verschiedenen Statistiken zufolge zu den Top-Verdienern in Deutschland. Dank ihrer soliden Bonität müssten sie von Banken eigentlich auch beim Thema Kredit hofiert werden. Doch nicht Ärzte, sondern Ingenieure und Architekten erhalten hier die besten Konditionen: sie zahlen im Branchenvergleich die niedrigsten Zinsen. Für 12.553 Euro, die sie durchschnittlich aufnehmen, zahlen sie effektiv 3,15 Prozent Zinsen pro Jahr. Das sind die Ergebnisse einer Auswertung von CHECK24, für die Kreditabschlüsse der Plattform im Zeitraum Juni 2017 bis Mai 2018 analysiert wurden.

Im Schnitt über alle Branchen nahmen CHECK24-Kunden im Auswertungszeitraum Darlehen in Höhe von 12.108 Euro auf. Dafür wurden durchschnittlich 3,63 Prozent Zinsen fällig. Die höchsten Kreditsummen nehmen Beschäftigte der Hütten- und Stahlindustrie auf. Sie zahlen im Schnitt 3,55 Prozent Zinsen effektiv pro Jahr für 15.287 Euro. Damit kamen aber auch sie noch vergleichsweise günstig weg. Zum Vergleich: 2017 lagen die Zinsen bei Konsumentenkrediten für Bankkunden in Deutschland bei durchschnittlich 5,77 Prozent. 

Kredite nach Branchen: Ø Zinsen und Ø Kreditsummen*

sortiert nach eff. Zins p.a. und Kreditsumme
Branche Ø effektiver Zins
p.a.
Ø Kreditsimme in
Euro
Architekt 3,15 % 12.553
Software/IT 3,24 % 12.920
Öffentlicher Dienst 3,27% 12.700
Banken/Finanzen 3,29 % 14.133
Energie/Wasser 3,32 % 12.940
Maschinenbau 3,32 % 13.686
Versicherungen 3,47% 12.788
Medien 3,49 % 12.920
Chemieindustrie 3,50 % 10.764
Metallindustrie 3,54 % 13.565
Kfz-Hersteller 3,54 % 13.544
Hütten-und Stahlindustrie 3,55 % 15.287
Ø alle Branchen 3,63 % 12.108
Farb-, Druck und Papierindustrie 3,67 % 12.478
Personenverkehr 3,70 % 12.367
Arzt 3,72 % 12.235
Bundeswehr 3,75 % 12.658

Grund für unterschiedliche Zinssätze und Kreditsummen ist die Bonität der Beschäftigten

„Wer mehr verdient, dem gewähren Banken meist höhere Kredite und bessere Konditionen“, sagt Christian Nau, Geschäftsführer Kredite bei CHECK24. Bei der Bewertung der Bonität spielen aber noch weitere Faktoren eine Rolle. Das können u. a. Wohneigentum, noch laufende Kredite oder Ausgaben sein. Welche Konditionen Verbraucher bekommen, hängt daher immer von einer individuellen Prüfung ab.

*Datengrundlage: alle Kreditabschlüsse über CHECK24 im Zeitraum Juni 2017 – Mai 2018

Anzeige

Cyberattacke kann Arzt die Reputation kosten

Wenn Praxen zur Zielscheibe von Hacker-Angriffen werden, stehen Geld, Zeit und Patientendaten auf dem Spiel. Mehr
Author's imageAxel SchirpProduktmarketing bei HDI Vertriebs AG

Weitere Artikel zum Thema:

Kostenloser Service

Ombudsmann privater Banken schlichtet in Streitfällen


Protestieren lohn sich

Altersdiskriminierung bei Krediten


Bargeldloses Bezahlen

Haftungsgrenze bei Kartenmissbrauch sinkt ab 2018


Oftmals als zu hoch empfunden

Über diese Gebühren ärgern sich Bankkunden am meisten


Kostenlose Selbstauskunft nutzen

Schufa-Selbstauskunft: Warum Ärzte sie nicht weitergeben sollten


Anzeige