Gesetzliche Krankenversicherung

KVen wollen Überschüsse für Versorgung nutzen

Über 20 Milliarden Euro Rücklagen haben die Krankenkassen mittlerweile gebildet. Die sollten nach Ansicht mehrerer Kassenärztlicher Vereinigungen den Patienten zugutekommen.

Die gute Finanzentwicklung in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für die Versorgung zu nutzen, haben verschiedene KVen gefordert. „Der Deckel auf der ambulanten Medizin muss verschwinden, wenn die medizinische Versorgung der Bevölkerung auf dem heutigen Stand gehalten werden soll“, heißt es in einer Resolution der Vertreterversammlungen der KVen Niedersachsen und Hamburg. Die Delegierten fordern darin „ein berechenbares und transparentes Honorar für Arzt- und Psychotherapeutenpraxen, die Abschaffung der Budgets und den bereits vor Jahren kalkulierten Mindestpunktwert von 5,11 Cent zuzüglich Inflationsausgleich bei konstanter Fallpunktzahl pro Leistung. „Das Geld hierfür ist bei den Krankenkassen vorhanden und muss nun für die medizinische Versorgung eingesetzt werden“, sagte Dr. Michael Späth, Vorsitzender der Hamburger Vertreterversammlung.

Die KV Nordrhein fordert, das Geld für eine bundesweite Angleichung der Gesamthonorare zu verwenden. „Die Praxen im Rheinland erhalten deutlich weniger Mittel für die Sicherstellung der Versorgung als die in anderen Regionen“, sagte deren Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Potthoff. In Nordrhein liege die Pauschale pro Patient bei 330 Euro im Jahr, der Bundesdurchschnitt liege bei 347 Euro.

Anzeige

CGM ermöglicht TI-Anbindung ohne Aufpreis

Bereits 30.000 Ärzte und Zahnärzte ließen ihre Praxis durch CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) kostenneutral an die Telematikinfrastruktur (TI) anbinden. Sowohl Basisausstattung als auch die l... Mehr
Author's imageJürgen VeitLeiter Kommunikation D-A-CH bei CompuGroup Medical Deutschland AG

Weitere Artikel zum Thema:

Vorteile für Selbständige und Gewerbetreibende

Telefontarif für Selbständige


Marburger Bund

Sonderkonditionen für Mitglieder



Kostenloser Kalkulator

Online-Verdienstrechner für Allgemeinmediziner


IGeLn - aber richtig

Neuer Ratgeber für Ärzte


Anzeige